Feedback von Gästen

Feedback zu Residents by pure:TECHNO #001

HEUTIGE PREMIERENSENDUNG !!!

An aller erster Stelle: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum ersehnten Start von

„pure (Doppelpunkt!) Techno“

(bin mir sicher Lars, Nancy … schmunzeln – weil sie wissen wie ich es gerade ausspreche!) ;-))))

Was bin ich heute mit dem Auto von Berlin nach Hause „gerast“ – um nicht zu spät zu kommen oder es gar zu verpassen – den Start des neuen Format „pure:Techno“.

Bin noch voller Glücksseligkeit, wenn ich daran denke, wie geil es war, diese Sendung vor genau 7 Tagen (in der letzten Sendung von SBR Feel the Beat – die mir unvergessen bleibt) anzukündigen und zu versuchen zu beschreiben was uns alles zukünftig erwartet.

An zweiter Stelle: jetzt schon ein erstes, großes Dankeschön dafür, das trotz Ausfall von DJ Losti ;-( es „Irgend&Wie“ geklappt hat, die Sendung nicht ausgefallen ist und spontan ein geiler Start hingelegt wurde.

Da ihr die Nummerierung (vorsorglich) mit drei Ziffern ( #001) begonnen habt, habe ich große Hoffnung dass irgendwann der Zähler auf „#999“ steht und…. dass ich spätestens aber bei Zähler „#100“ persönlich dieses Jubiläum dann gesund und munter „moderieren“ darf und die ganze Gilde der Zuhörer wieder mit meiner „ostdeutschen Schnotterschnauze“ erfreuen kann. 🙂

Hoffe ich habe die Ansage von LaRsiMoTo eben richtig verstanden: 1. und 3. Mittwoch „pure:Techno“ von den Residents dazwischen ( 2. und 4. Mittwoch) „Friends & Newcomer“ – ok. hätte ja auch sonst ein „Entzugsproblem“ bekommen wenn ich nicht gewusst hätte was ich die zwei verbleibenden Mittwochabende machen soll – bzw. das Problem hätte meine Frau, falls ich auf die Idee gekommen wäre die Zeit mit ihr „schöpferisch“ zu verbringen ;-).

( PS: Lars, das mit dem Mittwoch (also wenn die Woche mal 5 Mitwoche hat… äh… muss ich mir noch mal von dir erklären lassen ;-)))) )

Und auf die Newcomer – das habe ich ja schon angedeutet – habe ich´s besonders abgesehen. Ich bin immer sehr gespannt darauf zu hören und zu erleben, was die jungen „DJ´s der Zukunft“ zu bieten haben. Am liebsten würde ich hier (in Kassel) gerade den Newcomern eine feste Möglichkeit schaffen wollen, in einem der Clubs eine regelmäßige Veranstaltung zu organisieren, wo sie im Liveact ihr Können unter Beweis und sich einen Namen verdienen können. Last mal noch ein paar Monate dahin gehen und ich habe Zeit und Kraft mich dafür stark zu machen – es steht auf meiner ToDo-Liste oben an.

Mehr als froh hat mich heute Abend das „Irgend&Wie-Duo“ gemacht, weil die Musikauswahl (wieder mal) voll ins Schwarze getroffen hat. Entspannt konnte ich die Mucke genießen, dabei ein paar Briefchen erledigen – komisch die Zeilen schrieben sich fast alleine – muss am Takt der guten Musik liegen.

Für Heute einen lieben Gruß an Alle, besonders an DJ Losti der leider beruflich verhindert war und die „Weltwirtschaft“ retten musste.
Danke für den Einsatz an DJ LaRsiMoTo & DJ Beatnick

Habt alle noch einen schönen Abend – ich hatte ihn!

Euer Jürgen (Mr. OMB) 😉

PS: Konnte heute leider nur bis 22:20 hören – unausweichlicher „Regierungsauftrag“ ;-(


Feedback zu Losti @ Residents by pure:TECHNO #002

Hallöchen,

Sehr gut! – darauf geachtet! – DANKE zu sagen, für ne fette Leistung – das hat mich sehr gefreut, dass zu Beginn der Sendung dem Newcomer Tizian Haas noch mal für sein „Super-Set“ von vergangener Woche gedankt wurde. 🙂

Und dann sind wir gleich mal auf was vorbereitet worden, was mich aufhorchen ließ und was dann auch eingetroffen ist – härtere Gangart – genau das war heute mein Ding – das mag ich ja nicht nur bei Musik (au weia, wenn das meine „Freundin“ jetzt ließt – muss ich halt morgen wieder ran). ;-)))

Und die Ansage „Tanzen – Spaß haben – Später“ : stimmte überhaupt nix davon 😉

„Tanzen“ – Wollte ich alleine nicht (meine Frau macht da nicht mit und eine Freundin war nicht zur Hand)

„Spaß haben“ – es war kein Spaß, es war ein Meeega-Spaß!

„Später“ – war sofort

DJ Losti, alter Schwede, verzückst mich immer wieder aufs Neue – Mann du kannst einen zum Feierabend noch mal richtig wachrütteln. War frequenztechnisch oder sagt man, taktmäßig, voll auf meinen geschundenen Kreislauf abgestimmt. Bin immer noch voll im Schwingungsfieber, war doch vergangenen Freitag bis Sonntag auf dem SonneMondSterne-Festival in Saalburg. Wer wissen will wie es und was da los war – schaue auf meine FB-Site. Und dazu noch ein Abenteuer „der besonderen Art“ – das mein Herz (und nicht nur das) zusätzlich angeheizt hat (so, besser mehr nicht dazu).

Also war damit der heutige Abend mit DJ Losti noch das i-Tüpfelchen obendrauf für mich – kann nur Danke sagen und eine gute Nacht – ich bin so fertig, das mir jetzt genau ein „kleiner“ Absacker reicht (4-fachen JimBeam natürlich) um glücklich ins Bett zu fallen und nicht mehr zu hören, das mein Frauchen wieder „meckert“: „Hast nur noch deine blöde Mucke im Nischel“ 🙁

Es grüßt beschwingt (beschwipst)

Euer DJ X Mr. OMB Jürgen


Feedback zu LaRsiMoTo @ Residents by pure:TECHNO #003

Na ja, wenn der „Chefkoch der Sendung“ selbst wieder mal am Herd steht und mit den Fadern in den Töpfen rührt bis die „Suppe kocht“ , bin ich am Radio – hätte sonst aber ganz sicher auch eingeschaltet ;-).

Freue mich nach wie vor auf jeden Mittwoch Abend – mein Ritual – pure:TECHNO hören und immer mehr zu begreifen, dass ich dass nie mehr lassen kann, weil ich eben „hungrig“ bin.

Schon nach den ersten (Koch-)Sendungen war klar zu schmecken (zu hören), dass das Versprechen eingehalten wird, mit neuem Schwung, mit noch mehr „Pfeffer und Salz“ ein feines elektronisches Mucke-Süppchen zu kochen und dabei „Neue Zutaten“ und „Alte Gewürze“ (du und deine Crew sind gemeint) fein dosiert beizumengen. Es war heute wieder wie ein feines Gericht, das heiß serviert wird, die Zunge und den Gaumen (mit den Ohren isst man ja leider nicht) erfreut und beim verspachteln davon nicht etwa satt wird, sondern dabei immer mehr Appetit bekommt.

Ich denke, lieber LaRsiMoTo – DU brauchst gar keine „Empfehlung“ mehr von „***** – Köchen“, weil jeder weiß, dass du Geschmack hast und deine Variationen von gedünsteten Technostreifen auf Bandsalat, garniert mit Notenblättern und fetten Trackstückchen, serviert auf edlen Plattentellern ein geiler Happen sind, der zu gern bestellt und komplett verschlungen wird. Da braucht´s keine Vorspeise oder Kompott, weil alle scharf sind auf den Hauptgang – hast es heute auch nicht anbrennen lassen, war gut abgeschmeckt, wohltemperiert und einfach köstlich im Abgang ;-)))

Und da hat es mich auch nicht im geringsten gestört, oder mir gar vom Appetit genommen, dass das Essen erst 15 Minuten zu spät auf den Tisch kam, wir nicht beim Zubereiten per Videostream zuschauen durften und irgend jemand am Ende den Topf vom Herd gerissen hat ;-(.

Hatte heute wieder meine Freude beim Speisen, nicht nur des Menüs wegen, sondern weil ich den „Koch“ nicht nur wegen seiner Künste mag, sondern weil Er im wahren Leben selbst auch ein „edler Braten“ ist. DJ LaRsiMoTo, mein Freund, du hast meinen vollen Respekt (du weißt warum) und grüß mir mal lieb Deine „Küchenhilfe“ ;-).

In diesem Sinne nochmals DANKE für den musikalisch-kulinarischen Abend.

Es grüßt Euch alle herzlich Euer „satt und zufriedener“ Feinschmecker

DJ X Mr. OMB Jürgen


Feedback zu Thales Boutroumlis @ Friends & Newcomer by pure:TECHNO #004

Fast sprachlos! – den Namen „Thales Boutroumlis“, den dürft ihr euch jetzt schon mal getrost einprägen, den Namen werdet ihr noch des öfteren hören – da bin ich mir so was von sicher!

Ich hab´s vage angekündigt und Freunde zur Sendung eingeladen, eigentlich nicht wissend, was wirklich heute Abend auf dem Sender in pure:TECHNO zu hören sein wird. Aber ich war mir so was von sicher das es was Besonderes wird, weil ich einige musikalische Kostproben von dem jungen Mann schon hören konnte und wusste in welche Richtung er agiert. „Harten Techno“, habe ich heute nicht erwartet und ich bin sehr froh, dass eine besondere Musik heute über den Sender in pure:Techno laufen konnte. Zeigt es doch an dieser Stelle beeindruckend das „offene Format“ der Sendung.

Ein Hochgenuss, eine Überraschung und ein wunderbares Erlebnis diese leider nur eine Stunde. Und zu dieser Stunde fehlen mir irgendwie die richtigen, „fetzigen“ Worte. Weil, hier möchte ich wirklich mal professionell mit Worten der Bewunderung und Anerkennung für eine Leistung sachlich und gar nicht so sehr emotional sein. Erst wenn man weiß, dass hier ein Junge von gerade mal 16 Jahren dahintersteckt, der sich bereits über 2 ½ Jahre mit der Musik und dem DJing auseinandersetzt, dann kann ich nach der heutigen „Premiere“ nur sagen – HUT AB!

Thales gehört zwischenzeitlich zu meinen FB-Freunden und ich habe ihn sehr, sehr gerne gewonnen. Mein Herz schlägt höher, wenn ich mitbekomme, mit welchem Elan und Engagement und in Folge eintretendem Erfolg so junge Leute aus einem Hobby in dem Alter schon eine Berufung machen, selbstbewusst, zielstrebig und mit großer Freude bei der Arbeit. Nun, hier bewahrheitet sich vielleicht auch ein wenig, dass Musikgeschmack und Können in den „Genen“ weitergegeben werden können bzw. das Elternhaus bei der Weitergabe und Förderung von Talenten eine große Rolle spielen kann. Weiß zufällig, das sein Papa auch sehr begeistert der elektronischen Musik verbunden war und ist ;-). Also an dieser Stelle den Eltern ein Dankeschön von mir, das sie dem Jungen das Rüstzeug gegeben haben, eines Tages zu den Großen zählen zu können.

Und jetzt kommt noch eine Überraschung – eigentlich ist es ja keine, weil es zu Beginn der Sendung bereits angekündigt wurde – mein Freund DJ Beatnick & Thales Boutroumlis haben ein ganzes Album „Lost Goals“ gemastert das in wenigen Tagen (1.10.16) auf iTunes erscheinen wird. Ist das nicht eine wirklich tolle Story? – in dem „zarten Alter“ schon so einen Sprung machen zu können! GRATULATION ihr Beiden – ich durfte schon mal rein hören – es ist ein Meisterwerk geworden.

Lieber Thales, ich bleib dran an DIR, wirst mich nicht mehr los, will jeden Schritt den du musikalisch nach vorne gehst miterleben und DU darfst zu Kenntnis nehmen, DU stehst auf meiner „ominösen Liste“ 😉 von der ab und zu die Rede sein wird. Nimm dir schon jetzt nichts für den 22./23.09.2017! vor, diese Nacht wirst du (mit Erlaubnis deiner Eltern 😉 hoffe ich) um ein Erlebnis reicher gemacht – lass dich überraschen, mein Freund.

Ich danke für die wunderbare Musik heute Abend – hat meinen heute aus besonderem Anlass (den ich für mich verbuchen und meine Hoffnungen wachsen lassen) sehr glücklich verlaufenden Tag den gebührenden Abschluss gebracht.

In Liebe Euer

DJ X Mr. OMB Jürgen


Feedback zu Losti @ Residents by pure:TECHNO #005

Ich werde nicht müde – mich für gute Leistungen und Freude die mir geschenkt werden – zu bedanken.

So oft schon die Sendungen und die Leistungen der Akteure speziell der Residents von pure:Techno (auch schon in der Sendereihe „SBR-Feel the Beat“) versucht angemessen zu beschreiben. Denke immer, nie ist es mir wohl wirklich gelungen, die Leistung, das Engagement den Enthusiasmus und die Freude der Jungs bei der Arbeit, mit den passenden Worten „einzufangen“ – wiederzugeben, was ich wirklich empfinde. Will es heute, am Beispiel von Losti mal auf den Punkt bringen. Es ist einfach so wunderbar und schön und eine riesige Freude für mich, Woche für Woche der Sendung zu folgen, meist 2 volle Stunden die ich nicht nur „mit den Ohren verschlinge“ sondern es ist auch immer die Vorfreude darauf, die mich mich schon Tage zuvor immer so „befällt“. Und es ist die besondere Stimmung, die mich beim zuhören befällt. Nicht eine Sendung, nicht eine Minute davon habe ich je als „verschwendete Zeit“ empfunden und Zeit, das ist gerade mein kostbarstes Gut. Nicht eine Sendung, bei der ich am Ende nicht den Wunsch hatte, es könnte noch ein wenig weitergehen, bin noch nicht „satt geworden“ habe noch Appetit auf viel mehr davon.

Und so ist es auch heute mit DJ Losti gewesen, ein junger Mann, den ich schätze, weil er nicht nur perfekt „geiles Zeug“ auflegt, weil er auch – zumindest was ich weiß 😉 – ein tadelloses Leben führt und gerade „sein Mädchen“ so glücklich macht. Ich drück Euch „Beiden“ die Daumen und freue mich so für Euch – es gibt nix Schöneres, als für „echten DJ-Nachwuchs“ 🙂 zu sorgen – bitte grüß mir deine Lisa ganz lieb, drück sie mal für mich (aber bitte vooooorsichtig – du weißt) 🙂

Was du heute geliefert hast, ich erkenne es so für mich, es ist deine Freude und dein Glück, dass du auf den „Plattenteller“ gelegt hast und somit großzügig an uns weitergibst . Es zeigt (ich glaube es sehr) deine Emotionen wie deine heimlichen Gefühle – ausgedrückt in melodischen und feinen Beats – das pure Lebensglück. Irgendwie fast eine kleine Träumerei (etwa schon das Üben für „Gute-Nacht-Lieder“ 😉 – und glaub mir, ich meine das gar nicht „schelmisch“ ich könnte es mir vorstellen damit „Knirpse“ zu besänftigen, die nicht einschlafen wollen. Was deine Musik aber auch gemacht hat ist, mich in eine wunderbare Ruhe, Besonnenheit und Gelassenheit zu versetzen, bin durch deine heutigen Tracks so sehr in eine besondere Stimmung versetzt, das ich es nebenbei gewagt habe einen Brief zu beginnen, den ich, nachdem ich die Zeilen eben noch überlesen habe lieber nicht absende, weil er alte Wunden wieder aufreißt, meine Fehler offenbar werden lässt und den Empfänger nur erneut nachdenklich und traurig macht und womöglich Tränchen nicht ganz ausschließt.

Ich danke dir, lieber Basti, für deine Offenbarungen durch die schöne Musik und den wunderbaren Abend am Radio. Ich denke, die Aufzeichnung von heute Abend, ich werde sie noch oft anhören – immer wenn ich diese besondere Stimmung herbeisehne – was für eine wunderbare Musikauswahl.

Es grüßt in Liebe und Verbundenheit und wünscht Euch allen eine Gute Nacht
Euer
DJ X Mr. OMB

PS: So, jetzt lenke ich mal lieber meine eben gewonnene „positive Energie“ auf mein Projekt „S8“ 🙂 – ein guter Freund (ihr kennt ihn: Simon Surround) hat mir einige selbsterstelltes Tutorials für die optimalen Softwareeinstellungen zu Traktor geschickt – das will ich noch verinnerlichen und wenn ich dann immer noch nicht müde bin, schreibe ich meinen Brief neu – denn sie muss es wissen.


Feedback zu Stuckeyrella @ Friends & Newcomer by pure:TECHNO #006

Muss gleich mal spaßig und mit guter Laune beginnen 🙂 vergangene Woche habe ich in der Vorschau auf Heute noch „DJ Stukerella“ angekündigt ha ha ha – wusste es nicht besser, kannte „den DJ“ noch nicht. Jetzt aber weiß ich es ist „DJane Stuckeyrella“ – kann´s richtig schreiben und aus dem Kopf buchstabieren! Warum, weil ich neugierig war und die FB-Site gesucht und die SoundCloud durchforstet habe um mich auf den heutigen Abend vorzubereiten. Und ich stelle es gleich mal vorne an – Leute merkt euch diesen Namen, lernt „Stuckeyrella“ zu buchstabieren, der Name wird definitiv noch öfter große Beachtung und Anerkennung finden.

„Sie“ im Netz zu entdecken und heute ihre Radioshow zu hören war ein Erlebnis der besonderen Art für mich. Erstens, weil es eine DJane ist (und nun werden wieder ein paar oberflächliche Freude unterstellen, das ich da besonders nett sein will) und Zweitens, weil ich so was von darüber begeistert bin, was das Mädel an Mucke und bereits bestrittenen Events, trotz ihres erst 2015 wirklich öffentlichen Auftretens, schon abgeliefert hat.

Jawohl, es ist mir tatsächlich immer eine besondere und große Freude wenn „DJanen“ die sonst recht stark männerdominierte Welt der DJ´s aufmischen und sich als musikbegeisterte, technikafine und handwerklich-geschickte Persönlichkeiten in der Szene etablieren.
Und DJane Stuckeyrella erfüllt all diese Kriterien und ist dazu auch noch eine „Augenweite“ 🙂 (Anmerkung für meine Kritiker – ich meine natürlich ihr Auftreten hinterm Mischpult – mehr steht mir ja (vorerst) nicht zu) 😉

So, kleine Flunkereien am Rande mal kurz zurückgestellt, ich war eben eine Stunde lang von ihrem Set gefesselt. Wie angekündigt ein treibendes Set, das durch und durch bei Laune gehalten hat, sich von Track zu Track steigerte und die erforderliche Dynamik und Dramatik hatte. Und ich weiß, eigentlich war sie heute recht zurückhaltend, sie kann noch „härter“, noch „schweißtreibender“ – ihre Spezialität und Liebe gehört wohl dem Dark-Techno, aber auch Deep-House Tech-House und („Normal“)-Techno gehören zu ihrem Repertoire. Für mich war die Stunde um einige Stunden zu kurz, hätte gefühlt noch ewig heute zuhören können und deshalb sage ich an dieser Stelle – DANKE!.

Würde einen längeren Gig von DJane Stuckeyrella zu gern mal live erleben, vielleicht verschlägt sie es demnächst in die Nähe von Kassel, dann bin ich auf alle Fälle dabei. Aber ich vermute, ich werde sie eher auf einem der großen Events, wie dem SMS-Festival oder so, viel früher erleben können, denn ich vermute die nationale DJ- und Veranstalter-Gemeinde wird sie ganz sicher als „Profi“- und „Bühnenreif“ entdeckt haben und sie fördern und fordern – ich wünsche es ihr von Herzen.

Zwischeninformation: Punkto „Fördern und Fordern“ – In einigen Wochen macht ein Neuer Club im Keller des Kasseler „Deck 7“ seine Pforten auf. Und in spätestens einem Jahr (aus besonderem pers. Anlass) habe ich vor, genau dort eine Veranstaltungsreihe zu etablieren, in der DJ-Newcomer ihre Chance bekommen (vielleicht gar das aller erste mal) ihr Können unter Beweis zu stellen. Es ärgert mich immer wieder, dass junge, noch unbekannte DJ`s ansonsten kaum die Gelegenheit auf nen Gig in etablierten Clubs vor musik- und tanzhungrigem Publikum bekommen.

Also, zusammengefasst, es war eine wundervolle Sendung, danke ans Team von pure:Techno (ihr trefft permanent eine super Auswahl, die gefällt) habt alle einen schönen Abend, es grüßt euch herzlich und voller Freude Euer

DJ X Mr. OMB Jürgen


Feedback zu DJ Beatnick @ Residents by pure:TECHNO #007

Man hört sie ja öfter in der Sendung – die RESIDENT´s – völlig normal – aber nie genug 😉

Selbst zwei volle Stündchen sind manchmal zu kurz um genug zu bekommen – heute nicht genug von DJ Beatnick. 🙂

Warum ist das so? – weil „ER“ es im Blut hat, die Auswahl so zu treffen, dass ein „müder Mann“ am Abend noch mal richtig munter wird. Und jetzt bin ich hellwach und weiß vor Energie nicht, was ich heute noch für „Blödsinn“ anstellen soll. Nur gut, dass niemand da ist, dem ich auf den Keks gehen kann, mache ich mich halt in Facebook auf und ärgere – nur zum Spaß – schnell noch mal ein paar Freunde 🙂 – komisch, davon werden es nicht weniger und das macht mich auch so „ausgelassen“.

Und ich wünsche mir, dass noch mehr Freunde nicht nur meine Feedbacks lesen, mich am nächsten Tag „grinsend ansehen“ und sich freuen, dass ich einen schönen Abend hatte, sondern selbst auch mal mittwochs zuschalten, damit sie wirklich verstehen können, warum ich immer so begeistert kommentiere und mal mit mir „auf Augenhöhe“ darüber diskutieren können.

Es war heute wieder eine Freude zuzuhören, die Gedanken fliesen und im Techno-Sound die Seele „baumeln“ zu lassen.

Neulich schrieb ein Resident sinngemäß „Was wäre unsere Sendung ohne die Kommentare“ – na was schon, genau so gut wie ohne diese 😉 – für mich stellt sich eher die Frage, was wären meine Mittwochabende ohne diese Sendung?- Abende an denen ich auf eine große Portion erwarteter, bestellter und prompt gelieferter Glückseligkeit verzichten müsste.

Und deshalb (obwohl es wahrlich genug im Netz zu hören gibt) folge ich so stringent dieser Sendung, es ist die Abwechslung, die Freude darüber, dass Freunde für Freunde Mucke vorbereiten und präsentieren, dass viel Neues und neue Profile etabliert werden – einfach nie ohne etwas ganz Besonderes zu hören zu bekommen, nie ohne Charme und schon gar nicht nur „flache Beschallung“.

Die Sendung, der Inhalt, die Set´s werden von mal zu mal anspruchsvoller, hörenswerter und interessanter. Und unser DJ Beatnick – alias Alexey Wagener – hat heute wieder mal dazu beigetragen, dass meine Einschätzung auf Fakten und gesicherten Ergebnissen beruht.

Für das heutige musikalische Geschenk sage ich DANKE und wünsche allen Hörern und „Machern“ den verdienten, entspannten Abend und freue mich auf kommenden Mittwoch.

Seid herzlich gegrüßt
Euer DJ X Mr. OMB


Feedback zu Charlotte Vogel vs. RicKawaynien @ Friends & Newcomer by pure:TECHNO #008

Na, wer hat schon im Vorfeld gesagt, er freut sich ganz besonders auf die heutige Sendung – der Jürgen mal wieder 😉 – und Recht muss er sich jetzt geben, Vorfreude gehabt zu haben – nicht nur darauf gefreut, sondern gerade 60 Minuten richtig dolle Spaß und Erfüllung gehabt.

Pure:TECHNO erfreut mich nicht nur jede Woche mit geiler Mucke, nein diesmal überrascht und freut mich ganz besonders was und vom wem diese geliefert wurde. Zwei DJ´s die ich noch nicht kannte, deren Repertoire ich aber gern erforschen werde.

Schon durch die Eröffnung der Weihnachtsmärkte und die bunten weihnachtlichen Auslagen in den Geschäften, auf eine besondere Zeit eingetaktet, stimmt mich die „vorweihnachtliche Musik“ 🙂 des heutigen Abends nun völlig darauf ein, besinnlich und dankbar in die kommenden Wochen zu schauen. Es wird viel passieren, ich weiß es und genau deshalb ist Musik, die mich beflügelt und nicht noch melancholischer und zu sinnlich werden lässt die beste, allerbeste Medizin die ich mir prophylaktisch einverleiben kann.

Und was heute gelaufen ist (mag ja etwas irre klingen) lässt mich spontan ein altes Weihnachtslied völlig umdenken:

Süßer die Bässe nie klingen
als zu der Weihnachtszeit
es ist, als ob Engelein singen
wieder von Frieden und Freud….

Oh, wenn die Bässe erklingen,
schnell sie das Christkindlein hört;
tut sich vom Himmel dann schwingen
eilig hernieder zur Erd.

Und ich erwarte einen Engel, von dem ich mir wünschte, er spielt nicht auf der Harfe, sondern meine Lieblingsmucke, laut, hart und betäubend – TECHNO eben und zeigt mir dennoch den richtigen Weg.

Und so empfand ich es gerade eben, ihr Beiden, Charlotte Vogel und RicKawaynien, macht eine Mucke, wie von DJ-Engelein auf die Erde gesandt zu den Techno-Sündern, die um Vergebung bitten müssen für ihre Fehler und ihren Frevel. Trotz der „harten“ Dynamik und des „pressenden“ Drucks in der Mucke habe ich mich nicht wie sonst üblich einfach nur völlig fallen lassen, sondern tatsächlich über Dinge nachgedacht, für die der hektische Tag keine Lücke mehr lässt. Keine Sorge, ich erkenne schon, das es nicht euer Ding ist „nachdenklich-weihnachtlichen Sound“ präsentieren zu wollen :-), nur ist es eben das subjektive Empfinden, was einem alles beim Zuhören dabei durch den Kopf schwirrt. Wenn Musik und insbesondere Techno (was ja unbestritten meine Lieblingsmucke ist) es schaffen die Gedanken nicht zu dämpfen oder gar zu löschen, dann hat sie eine genau so tiefe Wirkung und Macht wie Klassik. Heute hat diese Mucke meine Gedanken gar beflügelt und mir gesagt, was alles noch zu tun ist, was erwartet wird und wo die wirklichen Prioritäten liegen. Frieden schaffen und selbst dabei Frieden finden, wer sagt denn, das das nicht mit Techno machbar ist. Ich weiß es jetzt, das heutige B2B Set Charlotte Vogel vs. RicKawaynien führte bei mir zu innerlichem Aufruhr und Frieden zugleich, gab mir Anschwung und Mut über Dinge nachzudenken und vor allem diese Dinge erledigen zu wollen, die ich vor mir hergeschoben habe. Es muss so sein und Freitag fange ich an (jemand weiß jetzt was mich berührt und hat sicher Sorge). Und dabei werde ich an diese Musik denken, die fordernd und fördernd meine Gedanken beflügelt hat zu tun, wovor ich mich fürchtete.

Ich kann mich nur von Herzen dafür bedanken, dass ich heute dieses Set hören durfte, ein Set, das mehr bewirkte, als die Solisten je erahnen können. DJ haben nicht nur die Aufgabe uns gute Musik zu präsentieren, sie haben auch die Gabe uns in unserer Gedankenwelt zu begleiten und so abwegig es auch klingen mag, uns zu führen und zu entführen. Musik ist und hat die Macht, unsere Gedanken auf andere Bahnen zu lenken, entweder Klarheit, Verwirrung, Erlösung, Erkenntnis, Freude oder auch Trauer abzuringen. Heute hatte ich Klarheit, Erkenntnis und Freude und deshalb fühle ich mich besser.

Macht´s gut und schon jetzt einen schönen ersten Advent – hört fleißig Musik nach eurem Geschmack, ich tue es definitiv und denkt dabei gern mal an Euch selbst, vergesst aber dabei eure Lieben nicht und ringt dem Leben das Schönste ab, was es bieten kann – Liebe, Glück und Zufriedenheit – Demut, innere Ruhe und Gelassenheit.

In Liebe und Verehrung Euer

DJ X Mr. OMB


Feedback zu LaRsiMoTo @ Residents by pure:TECHNO #009

Ach…wo soll ich wieder anfangen…meine Seele ist so voller Freude und eben hat der LaRsiMoTo zusätzlich dafür gesorgt, dass mein Glücksgefühl heute noch den gewissen Tatsch dazubekommen hat, so dass ich mich mit meinem fetten Grinsen und der Beschwingtheit in den Beinen gar nicht runter zu meiner Frau ins Wohnzimmer traue – sofort käme der Verdacht auf ich hätte was genommen (ich meine damit zu tief in die Cognacflasche geguckt) 🙂

Die ganze Woche hält es schon an – sind es die fröhlichen und geliebten Menschen, die mir begegnet sind (mal abgesehen vom Zahnarzt, der mich gequält hat) oder liegt es tatsächlich daran, dass ich so viel geile Musik spendiert bekommen habe (liebe DJ´s die bereits Gast und Newcomer in der Sendung pure:TECHNO waren haben mich mit ihren neuesten Podcast und Eigenkreationen – die teilweise noch nicht veröffentlicht wurden und ich vorab hören durfte – förmlich überschüttet. Es ist so schön das Vertrauen zu bekommen, so schön, dass ich nach meiner Meinung und Beurteilung gefragt werde – ich kann nur immer wieder Dankeschön dafür sagen.

Eben habe ich alles noch mal bei der Mucke vom Lars Revue passieren lassen und ich habe gleich noch ein paar Tage „in die Zukunft geschaut“. Und da bin ich vor Vorfreude fast ausgeflippt. Am Samstagabend – das wird eins der schönsten Erlebnisse des Jahres für mich werden – treffe ich alle und wenn ich sage „alle“, dann sind das tatsächlich alle Resident-DJ´s von pure:Techno zusammen mit ihren Frauen, Lebenspartnern, Freundinnen in Waldeck zu einem wunderschönen gemeinsamen Jahresausklang. Und auch der „Original Schnauzbart“ mit Frau (ehem. Feel the Beat/Schnauzbart rec.) und der angekündigte „Neuzugang“ Ulf Kramer mit „Ersatzfreundin“ wie ich hörte 😉 wird mit am Tisch sitzen – was für eine geile Runde. Ich freu mich so sehr auf jeden Einzelnen von ihnen.

Gute Dinge hat der LaRsiMoTo heute vorfristig auf den „Gabentisch“ gelegt. Denke immer heute ist schon Weihnachten – so einige Tracks von heute Abend sind zwischenzeitlich auch zu meinen Lieblingen geworden 😉 – höre sie zu gern und habe die stille Vermutung – er wollte es mir heute so schön wie nur möglich machen. Geschafft mein Lieber, du hast es vermocht mir Freudentränen abzuringen (so ungefähr 10 Minuten vor halb 9 Uhr ist es passiert!) – DANKE Dir. Lars, du hast irgendwie immer ein Händchen dafür meinen Geschmack voll zu treffen.

PS: Neues Mikro – ja man hat es gehört – aber viel zu selten – du darfst ruhig ab und zu mal was „Gescheites“ von dir geben (obwohl, da biste sicherlich überfordert ;-))) ha ha ha ). Jetzt sehe ich dein bittersüßes Grinsen und Nancy wird sich vor Lachen in die Schlü… machen – ich stell´s mir gerade bildlich vor – meine gute Laune ist nicht mehr zu bremsen. 🙂

In diesem Sinne wünsche ich allen Zuhörern einen genau so entspannten, fröhlichen Abend, schon jetzt einen besinnlichen 3. Advent und dem Team von pure.Techno kann ich das am Samstag persönlich zum Ausdruck bringen.

Allen eine Gute Nacht wünscht

Euer DJ X Mr. OMB