CBD Öl gilt als Nahrungsergänzungsmittel

CBD-Öle, die über einen THC-Gehalt von unter 0,2% verfügen und zu kosmetischen Zwecken verkauft werden, sind legal und selbstverständlich rezeptfrei zu beziehen.

CBD als Nahrungsergänzungsmittel:

Cannabidiol ist nach Regelung des §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes kein Arzneimittel.

Vielmehr ist die Verwendung von Ernährungsfördernden Pflanzen-Rohstoffen wie CBD in der EU-Nahrungsergänzungsmittel-Richtlinie 2002/46/EG ausdrücklich als Gegenstand einer Nahrungsergänzung vorgesehen und frei am Markt zu erwerben.

Die Verwendung von CBD als Nahrungsergänzungsmittel ist demnach zulässig.

Alles was darüberhinaus geht, muss ein Arzt entscheiden.

Genau das gleiche gilt für den CBD Wert.

Liegt der Gehalt bei dem betreffenden Produkt bei über 15% CBD darf es nur Ärztlich verschrieben werden, sonst ist es ein Medikament und damit Strafbar, es auf dem freien Markt zu verkaufen.

Das gleiche gilt für Blüten oder andere Pflanzenzteile.

Siehe – Cannabis und CBD illegal? Die Rechtslage in Deutschland

 

Ärzteliste

Die folgende Ärzte die wir euch hier auflisten kennen sich mit Cannabis als Medizin und CBD gut aus .

Ärztinnen und Ärzte, die Cannabis und Cannabinoide verschreiben

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •