Arterhaltung in Zoos

Zoopräsentation oder Arterhaltung ?

Unter dem Vorwand des Artenschutzes verteidigen viele Zoos die Vielfalt der zur Schau gestellten Tiere.

Rechtliche Grundlagen

Im März 1999 wurde es wirksam, um wilde Tiere in Zoos zu halten. Gemäß Artikel 3 werden die europäischen Zoos aufgefordert, Tiere entsprechend ihren biologischen Bedürfnissen aufzuziehen.

Die Hauptgrundlage für die Tierhaltung im Zoo ist daher der 2014 überarbeitete „Bericht über die Mindestanforderungen an die Zucht von Säugetieren“. Im Vergleich zu den Anforderungen vor 1996 stellt der neue Bericht einen Fortschritt dar, das Gesamtergebnis ist jedoch nicht eindeutig.

Bewertung des Säugetiergutachtens

Zum Beispiel ist es im Vergleich zu früheren Berichten für viele Tierarten möglich, verbesserte Fütterungsanforderungen zu erreichen, und bestimmte Tierarten, insbesondere kleine Säugetiere, werden mit Sicherheit sogar zum ersten Mal in den Bericht aufgenommen.

Nur eine unzureichende Verbesserung kann eine umfassende Verhaltensanpassung dieser Tierarten gewährleisten.

Dass VDZ dies bis heute ignoriert, hat im Ergebnis auch dazu beigetragen, dass verschiedene Haltungsvorgaben im vorliegenden Gutachten nicht ausreichen, um eine verhaltensgemäße Unterbringung im Sinne des Tierschutzgesetzes sicherzustellen.

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.cbd-alltag.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: