CBD Paste

Das wohl beliebteste unter den CBD Produkten ist derzeit das sogenannte CBD Öl.

So manchem Kunden ist der CBD-Gehalt von CBD Öl jedoch noch zu gering, weshalb dieser gern auf eine konzentriertere Version zurückgreift.

Die Rede ist von CBD Paste, einer Weiterentwicklung des CBD Öls.

Im Folgenden soll deshalb geklärt werden, was genau CBD Paste ist und worin genau die Unterschiede zwischen CBD Paste und CBD Öl liegen.

Cannabidiol Paste – Was ist das?

CBD Paste ist allgemein gesagt ein Produkt, welches größtenteils aus der Hanfpflanze gewonnen wird.

Cannabidiol Paste in seiner Rohform ist eine dickflüssige, meist dunkelgrüne Masse.

Im Vergleich zu anderen Produkten besitzt CBD Paste den höchsten CBD-Anteil.

Genau genommen könnte man sie als eine Zwischenstufe zwischen CBD Öl und CBD Kristallen bezeichnen, denn CBD Paste ist CBD Öl in hochkonzentrierter Form, beziehungsweise sie besteht aus CBD Kristallen die in einer vergleichsweise geringen Menge pflanzlichen Öls gelöst wurden.

Herstellung:

Die Herstellung von CBD Paste erfolgt in der Regel durch das Verfahren der „überkritischen CO2-Extraktion“.

Bei dieser Methode wird CBD durch die Verwendung von CO2-Gas unter speziellen Temperatur- und Druckbedingungen von den festen Bestandteilen der Hanfpflanze getrennt und schlussendlich in einer kleinen Menge Öl gelöst.

Der Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass zum einen keine Chemikalien verwendet werden und das Endprodukt rein natürlich und pflanzlich ist und zum anderen bei diesem Verfahren alle wertvollen in der Hanfpflanze enthaltenen Stoffe erhalten bleiben.

So enthält CBD Paste in der Regel auch die saure Form des CBD (CBDa), welchem ebenfalls vielfältige Anwendungsgebiete zugeschrieben werden.

Wie nimmt man CBD Paste am besten ein?

CBD Paste ist vergleichsweise dickflüssig und wird daher in der Regel in Plastikspritzen verkauft.

Dies macht die Dosierung des hochdosierten CBD Produkts erheblich einfacher.

Die Einnahme von CBD Paste erfolgt auf oralem Weg.

Die schnellste und stärkste Wirkung von CBD Paste lässt sich erzielen, wenn die gewünscht Menge vor dem Schlucken direkt unter die Zunge gegeben wird und dort für rund eine Minute verweilt.

Dadurch kann der Großteil des enthaltenen CBDs über die sehr stark durchblutete Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Gefällt einem der Geschmack nicht, so ist es aber auch möglich CBD Paste beim Kochen zu verwenden oder schlichtweg mit der Nahrung oder Getränken zu vermischen.

Aufgrund des vergleichsweise hohen CBD-Gehalts ist CBD Paste vor allem bei stärkeren, chronischen Beschwerden beliebt.

Insgesamt ist die Verwendung aber abhängig von der gewünschten Dosierung bei vielen verschiedenen Beschwerden denkbar.

Ist CBD Paste legal?

Für viele Interessierte stellt sich die Frage ob CBD Paste legal ist.

Für CBD Paste gelten da die gleichen Richtlinien wie für alle anderen CBD Produkte.

CBD gilt im Gegensatz zum wohl bekannteren Cannabinoid THC als nicht-psychoaktiv.

Aus diesem Grund sind in Deutschland CBD-Produkte dann legal, wenn ihr THC-Gehalt den Grenzwert von 0,2% nicht überschreitet. In Deutschland verkäufliche CBD Paste ist aus extra gezüchteten, THC-armen Hanfsorten hergestellt und liegt deshalb stets unterhalb der zulässigen THC-Grenze.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •