CBD Überdosierung – Kann ich zu viel Cannabidiol nehmen?

Da Cannabidiol (CBD) von vielen Anwendern als Unterstützung bei der Bekämpfung von Krankheiten und deren Symptomen verwendet wird, werden entsprechende Produkte von Einigen schon fast als Medizin angesehen.

CBD Überdosierung – Klein anfangen!

Die Frage nach einer Überdosierung von CBD führt zunächst über die Vorgehensweise bei der Dosierung an sich. Diese sollte abhängig von der betroffenen Person und vom beabsichtigten Effekt erfolgen. Insbesondere das Verhältnis von CBD und dem psychoaktiven Wirkstoff THC ist hierbei bestimmend. Hierbei ist zu bemerken, dass in Deutschland legal erwerbliche Produkte nur maximal einen THC-Gehalt von 0,2% aufweisen dürfen und daher keine berauschende, psychoaktive Wirkung hervorrufen.

Generell gilt für die Dosierung von CBD aber, dass sie zu Beginn verhältnismäßig gering ausfallen und dann langsam gesteigert werden sollte. Auf diese Weise ist es für den Anwender am einfachsten und sichersten möglich die für den jeweiligen Anwendungsfall richtige Dosierung zu ermitteln. Zudem kann dadurch jegliches Risiko einer „Überdosierung“ von CBD beseitigt werden. (Erfahre mehr zur CBD Dosierung)

Es kommt auf die Krankheit an.

Die meisten Krankheitsbilder, die mit CBD behandelt werden verlangen zudem nur nach verhältnismäßig geringen Dosen. Lediglich bei akuten Fällen von Angstzuständen und Anfallserkrankungen wie Epilepsie wird bereits von Beginn an empfohlen mit einer relativ hohen Dosierung zu beginnen.

Auf Herkunft und Mengenangaben achten

Ein weiterer zu beachtender Faktor um eine Überdosierung von CBD zu vermeiden ist die Herkunft des CBD. CBD aus synthetischer Herstellung besitzt in der Regel eine andere Wirkungskraft als die gleiche Menge natürlich hergestellten CBDs. Mengenangaben sollten daher mit einem wachsamen Auge betrachtet werden.

Was passiert bei einer Cannabidiol Überdosis?

Eine Überdosis CBD im klassischen Sinne kann allerdings ohnehin nicht erwartet werden. Zwar ist es möglich, quasi „zu viel“ CBD zu nehmen und somit den Sachverhalt einer „Überdosierung“ zu erfüllen, jedoch sind selbst bei solch einer CBD-Überdosis bisher keinerlei negative Effekte bekannt. Einige wenige Anwender die aus Testgründen erhöhte Dosen an CBD einnahmen beklagten lediglich eine geringfügig verstärkt auftretende Beruhigungswirkung, welche zu Müdigkeit führte.

Alles in Allem besteht grundsätzlich also keine Gefahr, zu viel CBD zu nehmen. Es kann lediglich passieren, dass man unnötig viel CBD zu sich nimmt und man somit keine effektsteigernde Wirkung mehr erzielt. Zu einer klassischen Überdosis kommt es aber in der Regel nie.

Hinweis

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •