Christentum

Die Geschichte von Cannabis mit der Entstehung des Christentums ist ungewiss und verloren. Cannabisöl wurde wahrscheinlich Jahrhunderte vor und nach der Geburt Christi im gesamten Nahen Osten verwendet. Es wird im ursprünglichen hebräischen Alten Testament und in seinen aramäischen Übersetzungen sowohl als Weihrauch als auch als Rauschmittel erwähnt. Interpretationen über Cannabis im Alten Testament werden in den kanonischen Evangelien des Neuen Testaments nicht erwähnt, es ist nicht bekannt, ob Jesus oder andere biblische Figuren Cannabis verwendet haben.

Vom Mittelalter bis in die Neuzeit wurde Hanf verwendet, um Wehenkrämpfe und postpartale Schmerzsymptome zu lindern. Auch nach der Antike blieb Hanf eine wichtige Nutzpflanze in Europa. Kaiser Karl der Große hat den Hanfanbau stark gefördert.