CSD Berlin – Mit mehr Recht zum anderen Geschlecht

Jedes Jahr im Sommer versammeln sich tausende Menschen in Berlin, um den Christopher Street Day, auch CSD genannt, zu feiern. Das Fest, das seinen Ursprung in der Gay Pride Bewegung im New York der siebziger Jahre hat, fand auch schnell in Deutschland seinen Zuspruch. Ob Gay, Lesbian, Bisexuelle, Transgender oder Intersexuelle, kurz LGBTI – jede Gesinnung kommt bei diesem Fest zum Ausdruck. Hierzu führt ein farbenfroher Umzug durch die Berliner Bezirke Tiergarten und Schöneberg.

Diese Viertel gelten als besonders beliebt für die Mitglieder der Gay und Lesbian Community. Der Christopher Street Day soll das Bewusstsein für die Rechte von homosexuellen Menschen schaffen und ein deutliches, aber friedliches Zeichen gegen Diskriminierung setzen. Von Techno über Pop bis Schlager kann man jede Art von Musik auf dem Umzug hören. Ein Team aus über 20 Mitgliedern der Gay und Lesbian Community kümmert sich darum, dass der CSD wieder ein voller Erfolg wird.

Die Hotels in der Nähe sollten zeitnah gebucht werden, da zu erwarten ist, dass wieder ein großer Andrang von fröhlichen Feierwütigen die Stadt besuchen wird.