Die richtige Pflege für Pferde

pferd tier stute pferdekopf vieh starke

Pferde kosten viel Geld. Nicht nur in der Anschaffung eines Pferdes muss man viel Geld investieren, auch die Gesundheit des Tieres ist enorm wichtig, denn es soll ja möglichst lange Leben. Daher entsteht ein relativ hoher Kostenplan.

Welche Verletzungen kommen häufig bei Pferden vor ?

Wer sich täglich um ein Pferd kümmert wird früher oder später mit dieser Situation konfrontiert werden: dein Pferd hat sich verletzt und die Wunde blutet. Was kann ich jetzt tun? Muss diese Wunde tierärztlich behandelt werden oder kann ich das alleine? Diese Fragen beantworten wir für dich in diesem ausführlichen Blogbeitrag und zeigen dir wie du Wunden beim Pferd richtig beurteilst und Erste Hilfe leisten kannst.

Folgen von falscher Beurteilung von Wunden beim Pferd

Viele Pferdehalter schätzen Wunden falsch ein und in der Folge kommt es leider viel zu oft zu dramatischen Nachwirkungen wie einer verzögerten Heilung, chronischer Lahmheit, Tetanus (wenn der Impfschutz nicht mehr gegeben war) und irreparabler Gelenk- oder Sehnenschäden. Wenn sich die Wunde infiziert hat kann es auch zu einer Blutvergiftung und infolgedessen zum Tod kommen. Du siehst also wie wichtig es ist, dass du Wunden richtig beurteilen und im Notfall Erste Hilfe leisten kannst.

Was kann ich tun bei häufigen Verletzungen ?

Es ist nicht ganz einfach zu erkennen, wie gefährlich eine Wunde ist. Häufig sind kleine Kratzer in der Folge dramatischer als stark blutende Wunden. Natürlich muss eine schwer blutende Wunde vom Tierarzt versorgt werden und in der Wartezeit ein Druckverband angelegt werden. Eine solche Wunde unterschätzt man auch eher nicht, denn sobald der Reiter sein blutendes Pferd sieht, wird der Tierarzt verständigt.

Aber kleine Wunden werden sehr oft unterschätzt, manchmal sie tiefer sind als gedacht und somit Bakterien können eindringen. Am nächsten Tag treten dann Komplikationen wie Lahmheit, Fieber oder Schwellungen auf. Um das zu verhindern ist es wichtig, sich jede Wunde genau anzusehen und auch kleine Kratzer niemals zu unterschätzen.

  • kleine und oberflächliche Wunde
  • du kannst die Tiefe der Wunde gut abschätzen und sie ist wirklich nur oberflächlich
  • es blutet kaum bis gar nicht
  • Wunde hat die Haut nicht durchdrungen (die Wunde lässt sich mithilfe der umgebenden Haut verschieben)
  • Umgebung der Wunde ist nicht geschwollen, gerötet, überwärmt oder schmerzhaft
  • Pferd zeigt keine Komplikationen wie Lahmheit oder Fieber
  • es steckt kein Fremdkörper in der Wunde

Welche Salbe/Creme sollte ich für mein Pferd benutzen ?

Wir Empfehlen die Produkt Linie von ANNABIS Vetercann.

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.cbd-alltag.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: Webseitenanzeige schalten bei Definizium Records