Dreads pflegen – Rastazöpfe waschen

Je trockener die Haare sind, desto besser verfilzen sie. Deshalb wird den Haaren beim Waschen Fett entzogen. Dies funktioniert hervorragend mit Kernseife oder Salzwasser.

Verwenden Sie keine Shampoos mit glättenden Silikonen oder Ölen. Das Greendoor Natur* ist ein mildes Shampoo und garantiert ohne Silikone. Wenn Sie mit Salzwasser waschen möchten, versetzen Sie Ihr Wasser einfach mit Meersalz.

Oder einfach etwas Meersalz in das Shampoo mischen. Das wäre die perfekte Maßnahme. Nehmen Sie kein normales Kochsalz, denn dieses hinterlässt unschöne Rückstände.

Über das Waschverhalten sind Anhänger von Dreads zweigeteilter Meinung. Am besten, Sie testen selbst, mit was Sie gut zurechtkommen. Einige Fachleute empfehlen, die Dreadlocks nicht zu oft zu waschen. Die ausgetrockneten Haare fetten nach einiger Zeit gar nicht mehr so häufig nach.

Keine Angst, Sie können den Waschrhythmus mit der Zeit immer mehr verlängern, ohne dass die Haare unangenehm riechen. Achten Sie nur darauf, dass die Dreadlocks wirklich immer gut durchtrocknen, denn sie können ansonsten tatsächlich schimmeln.

Föhnen Sie also die Haare nach jeder Wäsche sehr heiß und ausdauernd. Die Hitze des Föhn sorgt übrigens für ein zusätzliches Verfilzen der Haare. Wenn nach der Haarwäsche einzelne Haare aus den Dreadlocks herausschauen, können diese mit einer dünnen Häkelnadel wieder in die Filzlocken eingearbeitet werden.

Alternativ können Sie auch eine Trockenhaube oder Schwebehaube verwenden. Damit werden die Dreadlocks gut durchgetrocknet ohne sie wie beim Föhnen auseinander zu pusten. Die Hände bleiben außerdem während des Trocknens frei und man kann sich bewegen.

Wenn Sie allerdings Sport treiben oder einfach schnell fettendes Haar haben, können Sie Dreadlocks auch täglich waschen.

Wichtig ist nur, dass Sie sich von ominösen Zutaten für die Rastazöpfe fernhalten. Also bitte kein Wachs verwenden und auch keine Hausmittel wie Eier oder Quark. Mit diesen Mitteln erreichen Sie keinesfalls schönere Dreadlocks, sondern lediglich Rückstände im Haar, die üble Gerüche entwickeln.