Drogen und das Strafrecht was soll sich ändern

Was bedeutet Drogenkriminalität?

Um zu schauen, was genau Drogenkriminalität bedeutet, sollte zunächst geklärt werden was mit Drogen gemeint ist und was alles darunter fällt. Wenn es um das Thema Drogenkriminalität geht, dann geht es grob gesagt um das Thema «Straftaten in Verbindung mit Drogen».

Legt man die Bestimmung des Duden zu Grunde, dann ist Drogenkriminalität die «Gesamtheit der kriminellen Handlungen, die unter Drogeneinfluss begangen werden.»

Abgrenzung des Begriffs im Sinne des deutschen Betäubungsmittelgesetzes

Die zumindest illegalen Drogen werden daher auch Rauschmittel genannt.

Beschaffungskriminalität

Hierunter sind die Straftaten zu verstehen, die zum Erwerb oder zur Finanzierung von Drogen bzw. Betäubungsmittel begangen werden. Dieser Begriff ist demnach ein Teil der Drogenkriminalität. Die indirekte Form meint die Straftaten, die die Täter begehen, um an das Geld zu kommen, um damit Drogen zu beschaffen.

Drogenhandel / Handelsdelikte

Weltweit verbreitet ist der Drogenhandel. Drogenhandel wird weltweit geahndet und verfolgt. In Deutschland sieht § 29a BtMG eine Mindestfreiheitsstrafe von 1 Jahr vor. Hier geht es um den Handel in nicht geringer Menge.

Eine Mindestfreiheitsstrafe von  5 Jahren gibt es, wenn man mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge unerlaubt Handel treibt und dabei bandenmäßig vorgeht oder dabei eine Schusswaffe bei sich führt.

§ 31BtMG Strafmilderung bei Drogenkriminalität

§ 31 BtMG sieht eine Strafmilderung vor, wenn der Täter freiwillig Wissen offenbart und dadurch dazu beiträgt, dass eine Straftat nach den §§ 29 bis 30a BtMG, die mit seiner Tat im Zusammenhang steht, aufgedeckt werden konnte oder eine Straftat noch verhindert werden kann. Deswegen wird der Paragraph auch „Verräter-Paragraph“ genannt.

Drogenkriminalität – Statistik Deutschland

Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und polizeilicher Kriminalstatistik gab es im Jahre 2018 in Deutschland 274.787 Verstöße/Straftaten, davon waren 1.658 direkte Beschaffungskriminalität.

Hinweis: Grüne Hilfe Netzwerk e.V.

Der Grüne Hilfe Netzwerk e.V. ist ein Organ bundesweiter Cannabisvereine und berät zu den Themen Cannabis und Strafrecht, Cannabis und Führerschein, MPU usw. Ihre Webseite: www.gruene-hilfe.de

Startseite » Drogen und das Strafrecht was soll sich ändern