Drugchecking Information

Neues findest du hier https://blogs.taz.de/drogerie/2020/08/18/punisher-extrem-hoch-dosiert/

1988: Erstes Drug-Checking in den Niederlanden

De Loor verfolgte eine Präventionsstrategie, die an den Bedürfnissen der Menschen orientiert ist. Ab April 1989 haben auch die Alcohol- en Drugpreventie Amsterdam und das Jellinekcentrum in Amsterdam Pillen zur Analyse entgegengenommen. Die Analysen wurden im Labor des Universitätsklinikums durchgeführt.

1995: Drug-Checking-Programm von Eve & Rave Berlin

Im Jahr 1995 begann in Berlin der Verein zur Förderung der Party- und Technokultur und zur Minderung der Drogenproblematik, Eve & Rave, ein eigenes Drug-Checking-Programm zu installieren. Ziel des Drug-Checking-Programms von Eve & Rave war nicht nur die Minderung der gesundheitlichen Risiken für Drogengebraucher, sondern auch die Förderung der Drogenmündigkeit, die mit zunehmenden Maße eine Reduzierung der Notwendigkeit von Fürsorge durch das Drogenhilfesystem zur Folge hat. Im Januar 1995 beschloss der Verein Eve & Rave, in Berlin ein Drug-Checking-Programm für betäubungsmittelverdächtige Substanzen, die auf der Straße und in Klubs als Ecstasy-Pillen und -Kapseln feilgeboten wurden, durchzuführen. Zur Durchführung des Drug-Checking-Programms, bei dem zusätzlich auch die Auswirkung des Drogenkonsums auf die Szene durchleuchtet werden sollte, wurde von Helmut Ahrens im Auftrag des Eve & Rave e.

in Gründung eine Vereinbarung mit der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin getroffen, die Analytik von Ecstasy-Pillen für den Verein durchzuführen. Im Februar 1995 lief das erste autonome Drug-Checking-Programm in Deutschland an, am 30. Für einen Zeitraum von knapp 20 Monaten gab es in Berlin ein in der Szene gut integriertes Drug-Checking-Programm. Gut drei Monate nach dem Start des Drug-Checking-Programms wurde von Amtes wegen im Mai 1995 Strafanzeige gegen Unbekannt in Sachen Drug-Checking erstattet und Ermittlungen gegen verschiedene Mitglieder des Vereins Eve & Rave e.

Berlin seitens des Landeskriminalamtes eingeleitet. Erst zehn Monate nach dem Abschluss der Ermittlungen beim LKA erhob dann die Staatsanwaltschaft I bei dem Landgericht Berlin im November 1997 Anklage gegen drei beschuldigte Mitglieder des Vereins Eve & Rave. Nach einem weiteren Jahr, im März 1999 wussten dann die drei Angeschuldigten durch Beschluss des Landgerichtes Berlin, dass sie sich im Rahmen ihrer Tätigkeit bei dem Drug-Checking-Programm nicht strafbar gemacht hatten und nicht gegen geltendes Recht verstoßen hatten.

Neue Einsichten und Hoffnungen

„Drug-Checking ist eine Möglichkeit der Schadensminimierung und des Gesundheitsschutzes, die wir genauer in den Fokus nehmen müssen“, sagte die CSU-Politikerin gestern nach einem Besuch bei einem Projekt in Innsbruck . Ein Starttermin für das sogenannte Drug-Checking könne noch nicht genannt werden, teilte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit auf Anfrage mit. Dezember 2019 – wurde unter dem Titel Drogen-Checks – Risiko bei Drogenkonsum reduzieren über Drug-Checking berichtet. Dass Menschen schlechte Drogen nehmen, dagegen will die Methode des Drug-Checking etwas tun.

Auf die Frage des Moderators, wann das Drug-Checking-Projekt wirklich starte, nannte Tibor Harrach die Jahreszahlen 2020 oder 2021. Man bedenke, Eve & Rave in Berlin, eine Szeneorganisation, brauchte 1995 keine zwei Monaten von der Idee Drug-Checking bis zur Absprache mit dem Testlabor und der Veröffentlichung der ersten Testresultate. Dezember 2019 unter dem Titel Neues Modellprojekt „Drug Checking“ , dass sich das Projekt auch an schwule Chemsex-User richte. Dort wurde das Drug-Checking-Projekt im Rahmen einer offenen Veranstaltung in der RAW-Bar Crack Bellmer vorgestellt.

Tibor Harrach erläuterte unter anderem, wie das Drug-Checking ab 2020 in der Praxis ablaufen wird. Vor mehr als einem Jahr konnte man lesen, dass das Modellprojekt Drug-Checking gestartet habe, jetzt heißt es wohl erst in 2020 oder 2021. November 2018 berichtete zwar die Pharmazeutische Zeitung unter dem Titel Berlin – Modellprojekt zum Drug Checking gestartet, dass in Berlin ein solches Projekt gestartet habe. Ein Modellprojekt zum sogenannten Drug Checking starte am Donnerstag, teilte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.“ Diese Meldung aus der Gesundheitsverwaltung vom November 2018 muss man wohl als Fake News klassifizieren.

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.cbd-alltag.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: Webseitenanzeige schalten bei Definizium Records