Flugbahnen der Hanfpollen

Hanfpollen können in Ausgrabungen erhalten bleiben. Am Nussbaumer See im heutigen Kanton Thurgau konnte im Übergang vom Früh- zum Hochmittelalter ein steiler Anstieg der Pollenkurve von Hanf festgestellt werden. Danach sinken die Werte und der Botaniker vermutet anhand der Pollendiagramme, dass der Hanfanbau im westlichen Bodenseegebiet schon im Spätmittelalter wieder leicht zurückging.

Es liegt nun an der historischen Quellenforschung, diesen Nachweis zu erbringen oder aber die These zu falsifizieren. Die Forschungsproblematik kann hier nur grob umrissen werden, denn Bedeutung und Wandel des Hanfanbaus muss im Vergleich mit den möglichen alternativen Nutzpflanzen besonders Flachs) gesehen und in den gesamten umwelthistorischen Kontext mit seinen sozialen, agrarischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gestellt werden.