Südafrika legalisiert privaten Konsum und Anbau von Marihuana

In den eigenen vier Wänden zu kiffen ist künftig in Südafrika erlaubt. Das bisherige Verbot sei ein Verstoß gegen die Privatsphäre, urteilte das Verfassungsgericht.

Südafrikas Verfassungsgericht hat den privaten Anbau und Konsum von Marihuana sowie anderer Cannabisprodukte für legal erklärt. Der Genuss des Rauschmittels sei für Erwachsene zu Hause und in anderen privaten Räumen zulässig, nicht aber in der Öffentlichkeit, sagte der Vorsitzende Richter Raymond Zondo. Weiter sei der private Anbau von Cannabis für den persönlichen Verbrauch nunmehr erlaubt.

Zondo sagte, das bisherige Verbot habe gegen das von der Verfassung garantierte Recht auf Privatsphäre verstoßen. Die maximal zulässige Menge Marihuana oder Cannabis müsse nun vom Gesetzgeber festgelegt werden.

Die Cannabispflanze enthält den berauschenden Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC). Getrocknet wird Cannabis oft geraucht und dann meist als Marihuana bezeichnet.


Wir leben in einer Umbruchzeit.

Viele Menschen fühlen sich verloren.

Millionen sind auf der Flucht, sind bedroht von Hunger, Folter und Krieg.

Im Westen leben wir immer noch in relativer Sicherheit.

Doch während die einen helfen wollen, gehen die anderen aus Angst in die Ab- und Ausgrenzung.

Welche Bedeutung haben hier Mitgefühl und Gerechtigkeit – für die Entwicklung des Einzelnen, für das Zusammenleben und für die Weltgemeinschaft?

Die renommierte Nervenärztin und Psychoanalytikerin Luise Reddemann und die bekannte buddhistische Meditationslehrerin Sylvia Wetzel zeigen, wie zentral Mitgefühl und Gerechtigkeit für unser Menschsein und unsere Menschlichkeit sind.

Buchtip: Mögen alle Wesen glücklich sein. 

 

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •