Hanf – Baustoff der Zukunft

Hanf bietet im Wesentlichen zwei Rohstoffe für Bau- und Dämmstoffe. Zum einen die außenliegende Hanffaser und zum anderen den holzigen Kern der Stängel, die sogenannten Hanfschäben. Hanffasern werden als Wärmedämmung verwendet. Man kann mit Hanf aber auch massiv bauen.

Hanffasern werden seit vielen Jahren zum Dämmen von Häusern genutzt. Vor allem im Holzbau lassen sich Hanffasern sehr gut einbringen. Sie haben hervorragende bauphysikalische Eigenschaften und sind in vielen Punkten konventionellen Dämmstoffen voraus. Zum Beispiel: guter Dämmwert, die Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben, sehr geringe Energiekosten bei der Herstellung und eine gute Umweltverträglichkeit.

Doch nicht alle möchten ein Holzhaus oder ein Holzständerhaus haben. In vielen Gegenden ist die Massivbauweise beispielsweise mit Tonziegeln verbreitet und beliebt. Bis heute wissen die Wenigsten, dass man auch mit Hanf massiv bauen kann!