Kiffen und Autofahren passt das ?

Was antwortest du, wenn dir einer erzählt, er habe sich mit alkoholisiertem Zustand mit einen Kraftfahrzeug durch die Gegend gefahren und es ist nichts passiert. Wie reagierst du darauf ? Geschockt ? Ach was, musst du doch gar nicht, er hat doch gelernt auch im alkoholisiertem Zustand Auto zu fahren. Immer noch schlimm ? Ja ? Nadann schau mal wie andere darüber denken und Drogen und Autofahren auf die leichte schulter nehmen oder andere die Sagen hast du eine macke ?

Aktuelles:

Experten fordern höhere THC-Grenzwerte für Autofahrer

Stand: 13. August 2022

Eine Person, die Marihuana raucht, Auto fährt und sich unter Kontrolle befindet, gilt derzeit als nicht fahrtauglich, wenn die Droge im Blut nachgewiesen wird, auch wenn die Einnahme schon lange zurückliegt.Die Experten arbeiten nun daran, die THC-Obergrenze anzuheben. Inmitten der Debatte um die Zulassung von Cannabis fordern Experten höhere THC-Grenzwerte im Straßenverkehr.

Frühere Beschränkungen bestrafen auch Menschen, die nach dem Konsum von Cannabis bereits fahrtauglich sind, hieß es. THC ist die psychoaktive Verbindung, die in Cannabis vorkommt. Andreas Cramer vom Deutschen Anwaltsverein sagte: „Die bisherigen Grenzwerte zum THC-Gehalt sind nicht gut, weil sie keine Aussage treffen, dass sie nicht zum Autofahren geeignet sind. Sie werden wie Alkohol so bewertet, dass nur betrunkene Fahrer bestraft werden.“ trip wird derzeit von einem Wert von 1 Nanogramm ausgegangen, was die niedrigste Konzentration ist, die zuverlässig nachgewiesen werden kann.

Stefan Tonnenes, Leiter der forensischen Toxikologie an der Universität Frankfurt, sagte, die Beschränkungen würden wahrscheinlich Menschen benachteiligen, die mehr als einmal pro Woche Cannabis zur Erholung konsumieren.

Forschung:

Schaden erst ab 2 Nanogramm Das Problem ist, dass Cannabis im Gegensatz zu Alkohol keine festgelegte wissenschaftliche Grenze hat, ab der von einer Fahruntauglichkeit ausgegangen werden kann. „Anders als Alkohol wirkt Cannabis auf verschiedene Menschen sehr unterschiedlich“, sagt Siegfried Brockmann, Leiter Unfallforschung beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Er plädiert für einen Grenzwert von 3 Nanogramm THC pro Milliliter Blut. Laut DAV haben Studien gezeigt, dass wir erst bei THC-Werten zwischen 2 und 4 Nanogramm von Störungen sprechen können. Thema im Verkehrsgericht Kommende Woche werden sich Experten in einem Arbeitskreis zum Thema Verkehrsgerichtstag am Mittwoch in Goslar zusammenschließen. Der Jahreskongress ist eines der wichtigsten Treffen der Verkehrssicherheitsprofis in Deutschland. Es endet am Freitag mit einer Empfehlung an den Kongress.

Helmut Trentmann, Präsident des Vereins gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, geht davon aus, dass durch die Freisetzung von Cannabis die Zahl der Fahrten unter Cannabiseinfluss zunehmen wird. Er fordert daher unter anderem eine breite Aufklärung aller Verkehrsteilnehmer. Darüber hinaus müssen wir die Regulierung von Alkohol und Drogen auf der Straße stärken. Der ADAC will an der 1-Nanogramm-Grenze festhalten, weil Dosis-Wirkungs-Beziehungen manchmal unklar sein können. Ein Sprecher sagte: „Die Verkehrssicherheit sollte nicht Gegenstand von Verhandlungen sein.“ Datum der Legalisierung noch unbekannt Die Bundesregierung ist derzeit dabei, die im Koalitionsvertrag vereinbarte Legalisierung von Cannabis umzusetzen. Noch kein Datum. Die meisten Staaten genießen bereits Straffreiheit für den Besitz kleiner Mengen Cannabis.

Wie sieht das mit Canabis als Medizin aus und seinem Führerschein – Darf ich mit einem Cannabis Rezept Autofahren ?

Keineswegs ist automatisch mit einem Rezept für Cannabis als Medizin auch ein „Freifahrtsschein“ ausgestellt. Die Verkehrsbehörden sind auch dann ganz normal berechtigt, deine Fahrtüchtigkeit anzuzweifeln und dann eine MPU oder fachärztliche Untersuchung anzuordnen.

Lieber ohne Auto kiffen ist viel sicherer

Wer einen Führerschein besitzt, sollte sich schon Gedanken über die Sicherheit aller im Straßenverkehr machen, egal ob nun Cannabis konsumiert wird oder nicht. Wie immer ist das wichtigste: die Trennung von Straßenverkehr und Privatkonsum. Üblicherweise sollten zwischen Konsum und Fahren mindestens 8 Stunden vergangen sein, und selbst dann kann noch ein sehr hoher Wert in deinem Blut gemessen werden.

Wann ist mein Führerschein weg ?

Wenn der THC-Gehalt in deinem Blut mehr als 1ng/ml beträgt wird immer ein Entzug des Führerscheins in Betracht gezogen.

Wie bekomme ich meinen Führerschein dann wieder ?

Die Verkehrsbehörden melden sich und werden in einem Brief darlegen, was sie von dir verlangen. Mittlerweile ist das bei Cannabis oft die „fachärztliche Untersuchung“ und nicht mehr die MPU.

An dieser Stelle sei noch vor hohen Kosten durch Rechtsanwälte gewarnt: wenn in deinem Blut gerichtsfest THC über den 1ng/ml festgestellt worden ist, lohnt sich ein Anwalt meist NICHT. Dieser kann auch nur teure Briefe schreiben. Willkommen in der Willkürmaschine der MPU!

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier: Grüne Hilfe