Kräuter mit besonderen Eigenschaften

  • BALDRIAN – 235°CBaldrian ist bekannt als beruhigendes Kraut, das vielen geholfen hat, schlaflose Nächte zu überwinden. Von der Verdampfung von Baldrian wird angenommen, daß es eine viel stärkere Wirkung hat, als die Einnahme in Form von Tabletten oder als Tinktur. Er mischt sich sehr gut mit Zitronenmelisse und anderen beruhigenden Kräutern wie Hopfen, Passionsblume, Helmkraut, usw.
  • JOHANNISKRAUT – 100-150°CDie Eigenschaft als natürliches Antidepressiva hat Johanniskraut in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Kraut gemacht. Anekdotische Berichte deuten darauf hin, daß diese auch durch Verdampfen ausgelöst werden können, wobei die beruhigenden Eigenschaften noch betonter sind. Von Johanniskraut wurde berichtet, daß es die Wirksamkeit der Antibabypille verringert, also Vorsicht Mädels!
  • KAMILLE – 190°CKamille, die in ganz Europa und Westasien wild wächst, wird traditionell oral eingenommen, um Verdauungsstörungen zu lindern. Allerdings soll sie beruhigend und den Schlaf fördernd wirken und zur Stärkung des Immunsystems beitragen, wenn sie verdampft wird. Sie ist eine perfekte Ergänzung in Mischungen mit anderen entspannenden Kräutern.
  • GRÜNER TEE – 178°CGrünen Tee zu verdampfen soll eine sehr anregende Wirkung haben, da Koffein aus der Pflanze verdampft wird. Wenn Du eine subtilere, beruhigendere Erfahrung erleben willst, dann solltest Du etwas niedrigere Temperaturen einstellen. Die Wirkung, die hierbei erzielt wird, soll der einer Tasse Kaffee entsprechen, aber sie setzt viel schneller ein.
  • SALBEI – 190°CSalbei hat einen netten minzähnlichen Geschmack und hat antiseptische und östrogene Wirkungen. Von der Wirkung wird gesagt, daß sie gut für die Behandlung der Symptome einer Erkältung ist, wie etwa der Linderung der Schwere einer Halsentzündung.
  • CALEA ZACATECHICHI – 190°CBekannt als das „Traumkraut,“ wird Calea zacatechichi traditionell als Hilfsmittel verwendet, um klare Träume auszulösen und zu verbessern. Es wurde berichtet, daß es bei der Verdampfung einen sehr ruhigen und leicht halluzinogenen Rausch bewirkt, viel stärker als er bei anderen Formen der Einnahme ausgelöst wird. Es hat das Potenzial, Dir zu helfen in den Schlaf abzudriften und Deine Träume zu erkunden.
  • THYMIAN – 190°CThymian hat einen guten Geschmack, der den von Marihuana angeblich gut ergänzt. Es selbst bewirkt einen ganz eigenen milden Rausch. Tatsächlich haben wir gehört, daß es Dir helfen kann Cannabis zu sparen, da es dessen Wirkung erhöht. Traditionell ist das Kraut dazu gedacht bei Bluthochdruck und Magenbeschwerden zu helfen.
Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •