Massnahmen bei akuten Entzündungen

In einigen Fällen ist es äusserst wichtig, sofort therapeutisch einzugreifen. So darf eine akute Lungenentzündung, eine akute Blinddarmentzüdung oder eine ähnlich schwere Entzündung selbstverständlich niemals unbehandelt bleiben.

Bei weniger lebensgefährlichen Entzündungen genügt es oft schon, den Körper während des Heilungsprozesses bestmöglich zu unterstützen.

Natürlich sind diese Massnahmen auch begleitend zu einer therapeutischen Behandlung sinnvoll.

  • Kühlen Sie die entzündeten Bereiche.
  • Gönnen Sie Ihrem Körper viel Ruhe.
  • Entlasten Sie Ihr Verdauungssystem, indem Sie nur wenig essen, dafür aber ausschliesslich gesunde, vitalstoff- und nährstoffreiche Lebensmittel zu sich nehmen.
  • Trinken Sie zudem grösstenteils Wasser – und zwar 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht.
  • Nehmen Sie einen Teil der täglichen Flüssigkeitszufuhr in Form von basischen Tees zu sich, damit die entzündungsbedingten Abfallprodukte schnellstmöglich ausgeschieden werden können.

Nun ist es jedoch so, dass manche akuten Entzündungsprozesse nicht wie gewünscht ausheilen.

Besonders ein geschwächtes Immunsystem kann dazu führen, dass Entzündungen nicht ausheilen und womöglich chronisch werden.

Viele Einflüsse schwächen das Immunsystem

Eine ungesunde Lebens- und Ernährungsweise, andauernde Stresssituationen, Giftansammlungen im Körper, bestehende Erkrankungen und vieles mehr tragen dazu bei, dass das Immunsystem an Kraft verliert. Es kann seine Aufgaben nicht vollumfänglich erfüllen, so dass auch Entzündungen nicht mehr ganz abklingen können.

Zwar brennt das Entzündungsfeuer nun nicht mehr lichterloh, aber die Glut erlischt nie vollständig, so dass die Entzündung permanent schwelt oder auch immer wieder auflodern und sich weiter im Körper ausbreiten kann.

Mediziner sprechen jetzt von einer sekundär chronischen Entzündung.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •