Nicht jeder Krebs reagiert auf die gleichen Cannabinboide

Israel ist vor allem im wissenschaftlichen Bereich gegenüber Cannabis schon seit langem aufgeschlossener. Dadurch wird dort bereits einige Jahre an der Wirkung von Cannabinoiden bei Krebserkrankungen geforscht.

Es hat sich gezeigt, dass dies ein komplexes Thema ist. Auf der einen Seite stehen viele unterschiedliche Krebsarten, auf der anderen Seite eine große Zahl an Cannabinoiden, die die Hanfpflanze hervorbringt.

Man weiß bereits, dass manche Tumore auf bestimmte Cannabinoide reagieren und den Zelltod der befallenen Zellen auslösen können, andere nicht.

Leider kann man nicht sagen, dass der Konsum von Cannabis automatisch eine Krebserkrankung heilt.

Dafür muss die Forschung in die Tiefe gehen. Um dies zu tun, sind weitgehende Schritte der Liberalisierung notwendig, so dass die Wissenschaft in ihrem Zugriff auf Cannabinoide nicht beschränkt wird. So oder so, in den kommenden Jahren werden wir sicher noch viel über die Eigenschaften von CBD erfahren, die bei der Bekämpfung schwerer Erkrankungen nützlich sind. Und darunter werden mit großer Sicherheit auch einige Arten von Tumoren sein.

Startseite » Nicht jeder Krebs reagiert auf die gleichen Cannabinboide