Fragen zu unseren Hanfprodukten

Warum Hanf Kleidung?
 
Kleidung aus Hanf ist kühl im Sommer und warm im Winter. Auch schützt uns die Hanffaser zuverlässig vor schädlicher UV-Strahlung. Da sie bis zu 30% ihres Eigengewichtes an Wasser aufnehmen und wieder abgeben kann und antibakeriell sowie pilzhemmend wirkt, reagiert Sie viel später auf Feuchtigkeit.
 
Kann man Hanf waschen?
Richtig waschen und trocknen

Je nach Pflegeanleitung können Hanftextilien meist in der Maschine gewaschen werden, nur bei besonders fein verarbeiteten Teilen aus sehr dünnem Garn empfiehlt sich Handwäsche. Flüssiges Bio-Waschmittel eignet sich für die Reinigung am besten.

 
Wie macht man aus Hanf Stoff?
 
Nach der Entrindung der Fasern werden sie zu Ballen geformt und vom Feld genommen, um zu Garn verarbeitet zu werden. Häufig wird die Faser ohne weitere Verarbeitung gesponnen. Einige Hersteller haben jedoch chemische oder mechanische Verfahren entwickelt, welche die Weichheit oder Elastizität der Fasern erhöhen.
 
Was ist Hanf Material?
Im Aufbau ähneln Fasern aus Hanf den Baumwollfasern, beide bestehen hauptsächlich aus Zellulose und Hemizellulose. Jedoch gehört Hanf zu den Pflanzen mit besonderer Faserlänge mit einem natürlichen Glanz. Die Langfasern sind widerstandfähig, nahezu unverwüstlich und ausgesprochen reißfest.

Was ist ein wesentlicher Vorteil für das Tragen von Hanf Material?
Von allen Naturfasern hat Hanfstoff den höchsten UV-Schutz. Außerdem ist er im Gegensatz zu Kunstfasern geruchsneutral. Hanf ist schmutzabweisend und reißfest, aber gleichzeitig auch weich und angenehm. Außerdem lässt sich Hanf gut färben, wodurch der Farbauswahl keinerlei Grenzen gesetzt sind.
 
Wie macht man Hanffasern?
Die Hanfernte zur Fasergewinnung erfolgt im Regelfall zur Blütezeit der männlichen Pflanzen. Die Hanffasern werden durch Brechen und Walzen der Stängel vom Rest der Pflanze getrennt, dieser Prozess wird als Faseraufschluss bezeichnet. Dabei wird das Hanfstroh in Fasern und Schäben getrennt.
 
Ist Hanf Stoff weich?
Es ist superweich, angenehm und fühlt sich sehr luftig leicht an – obwohl der Stoff etwas gröber wirkt ist er sehr weich und atmungsaktiv. Hanftextilien sind sehr hautfreundlich, da beim Anbau weder Pestizide noch Dünger notwendig sind.
 
Ist Hanf elastisch?
Hanffasern bei Bettwaren

Diese Bettwaren verfügen über ähnliche Eigenschaften wie Baumwolle, können also Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und schnell vom Körper wegleiten, damit ein angenehm trockenes Bettklima erhalten bleibt. Regelmäßig aufgeschüttelt bieten Hanf-Kissen ein fest-elastischen Liegegefühl.

 
Ist Hanf atmungsaktiv?
 
Kletterer schätzen an Kleidungsstücken aus Hanf vor allem, dass es sich um ein natürliches Material handelt, das beim Tragen eine weiche, textile Haptik entwickelt. Die natürliche Hanffaser ist atmungsaktiv und wirkt thermoregulierend - ideal für das neue Lieblings-Kletter-T-Shirt.
 
Ist Hanf Bettwäsche weich?
Sie ist deutlich stabiler, aber auch reißfester als z.B. Baumwolle. Damit hat sie eine weitaus höhere Lebensdauer, was sie so umweltfreundlich und nachhaltig macht. Auch wenn die Hanf-Bettwäsche zu Beginn leicht grob und rau wirkt, so wird sie durch jedes Waschen weicher und weicher.
 
Warum ist Hanf nachhaltig?
Beim Anbau werden kaum Pflanzenschutzmittel benötigt, was die Umweltbelastungen gering hält. Die Pflanze verbessert die Bodenstruktur und wächst so schnell, dass keine Herbizide nötig sind. Deshalb eignet sie sich auch optimal für den ökologischen Anbau.
 
Ist Hanf umweltfreundlich?
 
Hanf ist eine uralte, sehr vielseitige Nutzpflanze, die nach längerer Zeit allmählich wieder entdeckt wird: Immer mehr Produkte werden aus Hanf hergestellt. Er gilt als einer der nachhaltigsten Rohstoffe der Zukunft.

Gambio Ladezeiten optimiert von Werbe-Markt.de