Dieser Tätowierer hat ein wahnsinnig großes Herz! Er nimmt sich Menschen mit einem vermeintlichen optischen Makel wie etwa Verstümmelungen an – und tätowiert sie, ohne Profit daraus zu schlagen.

Das „Eternal Ink Tattoo Studio“ in dem kleinen Dorf Hecker im US-amerikanischen Illinois ist etwas ganz Besonderes. Denn hier lassen sich nicht nur Menschen tätowieren, die ihren Körper mit schönen Bildern schmücken wollen, sondern auch Menschen mit ganz besonderen und oftmals tragischen Schicksalen. Denn egal, ob sich Frauen nach einer Entfernung ihrer Brüste wieder Brustwarzen wünschen oder jemand nach einer Amputation der Fingerkuppen gerne wieder auf seine Nägel blicken möchte: Tattoo-Künstler Eric Catalano rekonstruiert auf den Körpern der Betroffenen Teile, die für andere Menschen ganz normal sind. Und für diesen Service nimmt er nicht einmal Geld.

Neue Fingernägel auf die Haut

Mark Bertram ist einer seiner Kunden. Er wollte ein ganz besonderes Tattoo: Er hatte die ersten Glieder von Zeige- und Mittelfinger verloren, nachdem er mit seiner Hand in den Ventilator einer Klimaanlage geraten war. Um seine Hand möglichst normal aussehen zu lassen, wünschte er sich Fingernägel – und landete bei Eric Catalano wie „riverfronttimes.com“ berichtet. Nur elf Minuten später hatte er verblüffend echt aussehende Nägel auf den Spitzen der zwei Finger. Und Eric hat seine Herzensaufgabe erfüllt. Das Bild der Tattoos ging um die Welt – und das kleine Studio erlangte Bekanntheit.

Das Tattoo überrascht

Das Tattoo überrascht damit, dass es so echt aussieht. Eric hatte davor noch nie Fingernägel gestochen, aber er hat sehr gute Erfahrung mit der Rekonstruktion von Körperpartien. Bereits im Jahr 2010 startete das Tattoo-Studio eine Kampagne für Frauen mit Brustkrebs – und tätowierte Frauen, die ihre Brüste an den Krebs verloren hatten, täuschend echte Brustwarzen. Über die Jahre sammelte Eric viele Erfahrungen im Tätowieren solcher Fälle, weswegen auch die Fingernägel kein Problem für ihn darstellten – er kopierte einfach die der anderen Hand.

Geld nimmt er keines

Für diese unglaublich realistischen Tätowierungen nimmt Eric kein Geld – weil er sich schlecht fühlt, etwas von Krebs- oder Unfallopfern zu verlangen. Sie hätten schon genug durchgemacht, findet er. Doch nun, da die Geschichte eine breitere Masse von Menschen erreicht hat, kann sich der Tattoo-Künstler vor Anfragen kaum noch retten. Eines wird er aber dennoch nicht: aufhören, vom Schicksal gezeichnete Personen kostenlos zu tätowieren.

Tätowierer verdeckt Verstümmelungen und Narben – und verlangt kein Geld dafür
Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Beitragsnavigation