Vergewaltigt und misshandelt: Das scheußliche Schicksal der Streuner in Ägypten

Sie geben denjenigen eine Stimme, die selbst keine haben: Die ägyptische Tierschutzorganisation „Cairo Animals Rescue Team“, kurz Cart, kümmert sich um misshandelte Tiere.

Viele von ihnen waren schrecklichen Gräueltaten ausgesetzt.

TIERHILFE ÄGYPTEN E.V.

Das Wenige, das du tun kannst, ist viel – wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst. ( Albert Schweitzer )

Liebe Tierfreunde, am 24.06.2017 haben wir den gemeinnützigen Verein „Tierhilfe Ägypten“ ins Leben gerufen. Wir möchten mit diesem Verein ausgewählte Projekte in Ägypten unterstützen und dadurch die Situation für die Tiere in diesem Land verbessern.

Das Elend der vielen Tiere in Ägypten ist sehr groß, wir waren mehrmals in Hurghada und haben uns selbst ein Bild gemacht. Auf den Straßen sieht man unter anderem viele unterernährte Hunde und auch Katzen, teilweise mit ihren Welpen und Kitten im Schlepptau. Morgens und Abends, wenn es noch etwas kühler ist, kommen sie aus den Ruinen und suchen Futter und vor allen Dingen Wasser. Es gibt auch viele kranke Tiere durch die Mangelernährung, manche von ihnen haben Verletzungen an der Pfote oder haben sie ganz verloren durch Schlagfallen die ausgelegt wurden. Oft muss dann diesen verletzten Tieren das Bein amputiert werden. Leider werden auch viele Tiere vergiftet, sterben durch Autounfälle  oder werden  auf andere Art von Menschenhand getötet. Die Ägypter haben nicht den Bezug zu den Tieren, wie es bei uns in Deutschland üblich ist. Die meisten Ägypter haben Angst vor den Tieren, denn sie kennen Hunde und Katzen nur als Strassentiere, denn die wenigsten Tiere leben in einer Familie.  Die Welpen und Kitten die auf die Welt kommen haben kaum  eine Chance zu überleben oder gar auszureisen und eine eigene Familie zu bekommen.

Deshalb wollen wir langfristig gesehen unseren Fokus auf die Kastrationen richten, damit die Population eingedämmt wird und sie gar nicht mehr in dieses Elend geboren werden. Die kastrierten Tiere werden dann wieder an ihrem angestammten Platz ausgesetzt und kommen in ihr Rudel zurück. Nur durch Kastrationen kann nachhaltiger Tierschutz betrieben werden und somit die Population der Tiere eingedämmt werden.

Wir können nicht alle Tiere retten, aber wir wollen versuchen hier zu helfen, da wir vor Ort waren und dieses Elend gesehen haben.

Unser Verein „Tierhilfe Ägypten e.V.“ ist als gemeinnützig anerkannt und wenn eine Spendenquittung benötigt wird, werden diese selbstverständlich am Anfang des Folgejahres ausgestellt.

Wir starten mit 2 Projekten und unterstützen „Villa Mama“ von Mecky Grund und „Bluemoon Animalcenter“ (BC) von Monique Carrera, beide ansässig in Hurghada. Beide Tierschützer sind uns persönlich bekannt und wir waren vor Ort, haben sie kennengelernt und beide leisten sehr gute Arbeit. Aber alleine können wir diese Hilfe nicht leisten und sind auf Sie angewiesen. Denn nur gemeinsam können wir im Tierschutz etwas erreichen. Sind Sie dabei?

https://tierhilfe-aegypten.jimdo.com/kontakt/

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •