CBD braucht immer ein wenig Zeit, um die volle Wirkung im Körper entfalten zu können. Deshalb ist auch ein wenig Geduld gefragt. Um die gesamte Wirkung entfalten zu können wird empfohlen, CBD mindestens 2 Wochen lang einzunehmen, entsprechend der zu behandelnden Symptome oder Erkrankungen natürlich. Hier kann sich jeder selbst ausrechnen, welche Menge an CBD Öl er kaufen muss, um etwa 1-2 Monate bedient zu sein.

Vor dem Gebrauch sollte man die Flasche gut schütteln, damit sich alle Inhaltsstoffe wieder miteinander vermischen. Während der Lagerung des CBD Öles setzen sich die schwereren Bestandteile unten ab, ähnlich wie es bei vielen anderen Produkten aus flüssigen Bestandteilen auch ist. Am besten wird das Öl dann unter die Zunge getropft, da es so direkt über die Schleimhäute in den Blutkreislauf gelangt. Es geht aber auch, das Öl zu schlucken. Das Eintreten der Wirkung dauert dann nur ein wenig länger.

Die Behandlung sollte, soweit nicht anders verordnet, mit einem Tropfen pro Tag beginnen, um sich dann langsam zu steigern. Die jeweilige Dosierung sollte ein paar Tage beibehalten werden, um zu sehen, ob das Öl wirkt oder eventuelle Nebenwirkungen auftreten. Wer Veränderungen des Geruches feststellt, der sollte das Öl nicht weiter verwenden. Wenn das Öl aufgrund des Geschmackes oder anderen Gründen, nicht unter die Zunge getropft werden kann, kann man es auch unter Lebensmittel mischen und dann konsumieren.

Grundsätzlich gilt bei CBD immer zu beachten, dass es ein sehr wertvolles Extrakt ist, und deshalb sorgsam behandelt werden sollte. Denn dadurch, dass es über so viele Inhaltsstoffe verfügt, ist es auch dementsprechend empfindlich, was gewisse Umwelteinflüsse betrifft. Und auch beim Konsum sollte sorgsam umgegangen werden denn, auch wenn man CBD nicht überdosieren kann bzw. es keine schlimmen Auswirkungen hätte. Dementsprechend ist es sicherlich sinnvoll, nicht zu viel Fläschchen zu besorgen und länger zu lagern.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •