Umgang mit Kolonialismus

Es ist ein dunkles Kapitel der Geschichte, von dem Sie möglicherweise noch nie gehört haben: Bis zum Jahre 1958 wurden Menschen in sogenannten Menschenzoos ausgestellt. Die oft umzäunten Bereiche waren nicht selten zwischen Tierkäfigen platziert. Gelegentlich mit dem Hinweis: „Bitte nicht füttern.“

Heute erinnern Statuen und Symbole an die schrecklichen Jahre der Haltung vom Menschen. Nicht nur das Menschen als Forschungsobjekte hinhalten musste, waren sie auch gezwungen sich der modernen Gesellschaft zu fügen.

Umgang mit Statuen die nicht mehr Zeitgemäß sind

Ja die 100 Jährige Geschichte der ausbeutung ist noch lange nicht vorbei. Noch immer herrscht ungleichheit zwischen den Menschen.

Politiker wie Donald Trump heizen das ganze noch weiter an und verherrlichen sich mit selbst lob, Farbigen Menschen geholfen zu haben.

Alleine in den USA werden jedes Jahr sehr viele Afroamerikaner erschossen. Nicht nur durch Polizei Gewalt.

Die lange Geschichte der Umgleichheit ist immer noch in den Kpfen aller und ruft danach eine veränderung herbeizuführen die für eine Gleichberechtigung sorgt.

Nicht nur in den USA ist das thema ungleichheit entfacht. Schon seit Jahren streitet man um Löhne zwischen Ost Berlin und West Berlin zwischen Frau und Männern.

Auch hier gibt es massive Ungleichberechtigung.

Wie alles ändern ?

Es wird immer Menschen geben wie die aktuelle Situation siehe in Deutschland das Thema Lufthansa oder Autoskandal zum Kochen bringt. Aber das ist im Verhältnis zu den USA ein Tropfen auf den heißen Stein. Denkst, Kunst und Kultur muss sich in der Zeit von Covid-19 selbst helfen. Große Hoffnungspakete wurden geschnürt, doch man überlässt der Menschheit sich selbst. Im Gegensatz zu Kommerzielle Unternehmen wie die Lufthansa oder die Autobranche die gerade in der Zeit von Corona als Erstes die Hand aufhalten.

Und wo bleiben wir ?

Als danke tritt man uns allen in den Arsch und drückt uns Hartz 4 in die Hand. Oh danke statt das ich Hartz 4 bekomme und meine Karriere für den Arsch. Nicht nur Otto Walken oder Helge Schneider geht das nicht weit genug, selbst wenn diese Künstler mal in Rente gehen sollten, haben sie nichts. Um, wenn Sie ETWAS haben dann echt NICHT VIEL. So ergeht es allen. Rentensysteme Fallen Weg, die Versorgung von Medikamenten tritt in den Hintergrund, doch welche alternativen haben wir?

Weihnachtseesen für Obdachlose von Frank Zander

Wenn Sie ein Herz haben dann geben Sie, wenn Sie können. Wie der Musiker Frank Zander.

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.cbd-alltag.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: Webseitenanzeige schalten bei Definizium Records