Bong – wie früher

Jede Subkultur hat ihre eigene Sprache. In der Drogenszene hat sich über Jahre eine eigene Szenesprache entwickelt. Die Szene- bzw. Straßensprache ergänzt bzw. ersetzt im Drogenmilieu die Umgangssprache. Mittlerweile ist in diese Terminologie auch der Sprachschatz der Halb- und Unterwelt eingegangen.Die Szeneausdrücke (Drogenjargon), von denen viele aus dem Englischen stammen, haben einen „Fachsprachencharakter“. Sie schotten Szeneangehörige gegenüber der Außenwelt (z. B. Lehrer, Eltern, Nicht-Konsumenten) ab.

Gegenüber Außenstehenden dient die Sprache als Tarnung, damit sie diese Gesprächsinhalte nicht verstehen können, zudem werden die Ausdrücke gegenüber Gleichgesinnten gewählt, um zu beweisen, dass man dazugehört und Insider ist. Manche Kinder und Jugendliche, die keinen Kontakt zum Milieu haben, verwenden aus dem letztgenannten Grund die Szeneausdrücke, um bei Altersgenossen ihr Ansehen zu steigern. Einige Ausdrücke sind sogar schon Allgemeingut geworden.

Die verschiedensten Arten zu Rauchen

Auto-Rauchen

Äpfeln

Ärmel-Rauchen

Bunker-Rauchen

Bong für vier Leute

Badewanne rauchen

Handy – die tragbare Eimer-Bong

Bedeutungen und Synonyme für Bong

  • So sinnvoll wie ein Reisebong

Ein neues Exemplar aus der Reihe „So sinnvoll wie…“. Wer Bong raucht kommt normalerweise nicht von der Couch hoch, geschweige denn auf die andere Seite der Haustür oder gar noch weiter weg. Deshalb sind Bongs zum mitnehmen absolut unnütz.

  • als Kind in eine Bong gefallen

jemand der ständig auf Drogen ist – analog zu Obelix und dem KesselZaubertrank

  • Bong

    Rauchgerät ähnlich einer Wasserpfeife, meist für Haschisch

  • Dachrinne

    Beschreibung für eine überdimensional große Bong (Wasserpfeife)

  • schmäschen

    Entweder etwas essen gehen oder öfters verwendet: ein Tütchen / eine Bongrauchen (also Drogen konsumieren). Wird auch in einem Song von „Smash“ im Album Konstablerwache – verwendet (die „Konsti“ war früher beliebter Drogenumschlagplatz in Frankfurt).

  • sich Wegbongen

    Sprichwörtlich, auch als Quarzen bekannt. Wobei das die edlere Art beschreibt. Gesellschaftlich und Gesellig Begleitet.

  • Erdhookah

    Eine Erdhookah wird am besten auf einem feuchten Rasen gebaut. Eine Seite Flaschenhals, der wird mit einem kleinen Loch für die Mischung verbunden. Feuer und ab geht er!

  • Blubber

    Als Blubber wird umgangssprachlich eine Wasserpfeifebezeichnet.

  • Wer baut, der haut

    Ich kenn das so, dass beim Billard der anfängt, der die Kugeln aufbaut…

  • Topf saugen

    Einen Kopf bzw. Topf einer Wasserpfeiferauchen. Also den Inhalt aufrauchen.

  • barzen

    Ordenlich einen weg barzen, oder einfach kiffen…

  • Kopf machen

    sich über etwas Gedanken machen

  • gasen

    Gasen ist ein anderes Wort für an einer Bongziehen..

  • Butz

    „Die Butz“ ist ein Alternativausdruck für eine Wasserpfeife (vgl hierzu „Bong“).

  • Eimer rauchen

    Extreme Abart des Bong-/Wasserpfeifepfeife)-Rauchens. Hierbei wird einer 1,5-Liter-Plastikflasche der Boden rausgeschnitten und selbige auf einen EimerWasser gesetzt. Dann füllt man den Innenraum mit Marihuana-Rauch und drückt die Flasche, während man den Mund an der Flaschenöffnung hat, nach unten. Dabei wird eine grosse Menge THC-haltiger Rauch ungefiltert in die Lungen gedrückt. Nur für hardcore-Kiffer…

  • chizzeln

    Synonym für Kiffen oder auch „einen Chizzeln“ für Bongrauchen

  • Schmodder

    Ausdruck wenn etwas schlecht läuft oder Mist ist.

  • Edelkiffer

    Ein Edelkiffer ist jemand, der nur das besteGras mit nur den besten Papers, den besten Blunts oder durch die besten Bongs raucht.

  • am Stizz

        Wenn jemand am Stizz ist, dann ist er dabei. Wenn jemand etwas am Stizz hat, dann besitzt er etwas. Siehe auch: „Am Start“.

  • das burnt wie Niki Lauda

        Wenn etwas so abgefahren ist, dass man es kaum mit Worten beschreiben kann.

Zwischen zeitgenössischer Ethnologie und Asservatenkammer

Selbstgebastelte Rauchgeräte des Künstlers Simon Sparwasser

Für die zielgerichtete Kreativität cannabisbegeisterter junger Menschen ist es typisch, Rauschgeräte aus allen erdenklichen Materialien herzustellen. Je abgelegener desto besser. Ob Plastikeimer, Klopapierrolle oder Blumenkasten; nichts Voluminöses scheint ungeeignet, als Sammel-, Kühl – und Durchlaufbehälter für berauschenden Rausch herzuhalten.

Zu sehen im Hanf Museum Berlin

Bong Reinigung einfach und schnell

Die drei Faktoren Hitze, Lösungsmittel bzw. Reiniger und mechanischer Kraft.

Einige benutzen hochprozentige Alkohole in Kombination mit Salz, wieder andere CoregaTabs, Schmand weg, clean Bong Reiniger…

Dabei sind folgende Faktoren wichtig, nämlich Hitze, Lösungsmittel/Reiniger und mechanische Kraft. Je weniger mechanische Kraft, sprich Putzen mit Bürsten ihr einsetzen wollt, desto mehr Hitze und / oder Reiniger braucht ihr.

Hochprozentiger Alkohol/Waschbenzin plus Salz funktioniert zwar, aber man hantiert mit Hoch entzündlichen herum und es dauert auch einige Zeit. Für die schwer zu erreichenden Stellen muss geschüttelt und geschwenkt werden. Recht unhandlich große Geräte bereiten und die Spüle also akrobatische Probleme. Wie immer ,wenn man etwas zum erstem Mal macht, die Handgriffe sitzen noch nicht richtig. Man läuft unweigerlich Gefahr, sein Gerät durch Schütteln , Wenden und Anstoßen zu zerstören.

Nach der oben genannten Formel braucht ihr zwar weniger Temperatur, müsst aber das Salz, das eure mechanische Arbeit unterstützt, sowie das Lösungsmittel, vollständig entfernen.

Der Umwelt tut ihr auch keinen Gefallen, denn zurück bleibt das Lösungsmittel mit Schmand und Salz.

So geht’s

Ihr braucht etwas warmes Wasser, kochend heißes Wasser und einen halben Spülmaschinen Tab.

Alle Arbeitsschritte solltet ihr am besten in der Spüle durchführen. Macht die Löcher, wie Kickloch und den Schliff für das Shillum mit einem Stopfen dicht. Füllt etwas warmes Wasser hinein.

Warum ?

Damit erhöht sich die Temperatur des Glases nicht so schockartig, auch wenn es sich um Borosilikatglas handelt, damit könnt ihr Sprüngen im Glas vorbeugen. Wenn ihr das warme eingefüllt habt, solltet ihr ein wenig Schütteln , wobei ihr einen Schwamm oder die Hand auf das Mundstück haltet.

Dann kippt ihr das warme Wasser aus der Bong und füllt das heiße Wasser ein. Werft den Spülmaschinen Tab, z.B. halbiert bei starken Verschmutzungen, in die Bong. Lasst die Bong solange in der Spüle stehen, bis ihr sie wieder berühren könnt. Etwa zwei Drittel des Wassers solltet ihr weg kippen und dann erneut schütteln. Wenn ihr das Gefühl habt, das Glas sei mit der Zeit etwas stumpf geworden, könnt ihr im letzteren Gang einfach ein wenig Klarspüler mit hinein geben. Wieder schütteln und dann klares Wasser nachspülen… fertig.

So sauber wie neu gekauft.

Wichtig:

Nach dem Putzen immer anständig durchspülen, um die aggressiven Reiniger restlos zu entfernen. Vieles ist nicht gesund oder gar giftig.


Vaporizer Moderne Gesundheit

Mighty Vaporizer ( made in Germany )

Bei dem Mighty handelt es sich sozusagen um den großen Bruder des Crafty.

Mit 90min Akkulaufzeit bietet er mit der doppelten Anzahl an Batterien auch die doppelte Laufzeit gegenüber dem kleinen Bruder.

Im Gegensatz zu dem kleinen Bruder, dem Crafty habt ihr beim Mighty auch die Möglichkeit die Einstellungen des Menüs über ein Display zu tätigen.

Ein Gerät das auf Funktionalität, Stabilität, Dampfentwicklung und Geschmack optimiert ist. Natürlich könnt ihr mit dem mitgelieferten Tropfkissen aus Edelstahlwolle, ebenso wie beim Crafty Öle/Wax und Hasch verköstigen.

Lieferumfang: 

  • Netzteil
  • Tropfkissen für Öl, Wax
  • und Dronabinol auf Alkoholbasis
  • 3 Einsatzsiebe
  • Reinigungspinsel
  • Storz & Bickel Grinder
  • Füllhilfe
  • 1 Satz Ersatz Dichtungsringe
  • Anleitung

VAPORIZER

STORZ & BICKEL AMERICA, INC.

Tragbarer Verdampfer.

Tragbar und dennoch hocheffizient.

Der batteriebetriebene MIGHTY Vaporizer nutzt eine patentierte Kombination aus voller Heißluftkonvektionsheizung und zusätzlicher Leitung, die eine effiziente Verdampfung von der ersten Ziehung aus gewährleistet.

Mein Bericht

er raucht sich ganz weich

dreckt nicht zu

Handhabung: Einfache Bedienung

Stufenlose Temperaturkontrolle
Die Temperatur kann gradgenau zwischen 40°C bis 210°C einstellen.

LCD Display
Am Display lassen sich die SOLL und IST Temperatur sowie Akku-Status jederzeit ablesen.

Strahlungs- und Luftheizung
Die Strahlungsheizung sorgt dafür, dass bereits beim ersten Zug genügend Dampf erzeugt wird. Die Luftheizung sorgt hierbei für eine gleichbleibende Temperatur.

Leistungsstarker Akku
Der Mighty kommt mit 2 starken Akkus.

Vibrationsalarm
Signalisiert, wenn die gewünschte Temperatur erreicht wurde.


Du möchtest mehr über die Szene Sprache erfahren? 

Schau doch mal hier hinein: Drogen-Glossar


10 Tipps für besseres Vaporisieren

  • Investieren in einen Qualitätsvaporizer

Wir empfehlen vor einem Kauf etwas zu recherchieren, um sicher zu sein, dass deine erste Vaporizer-Erfahrung keine Enttäuschung wird.

  • Verwende einen feinen Grinder

Wenn du einen Vaporizer für Kräuter verwendest, ist es wichtig, dass du dein Material vor dem Befüllen des Vapes mahlst.

Dies führt zu einer größeren Oberfläche, was wiederum zu einer verbesserten Extraktion führt

  • Powerbank oder Feuerzeug

So wie jeder Raucher das Problem kennt, kein Feuer zu haben, kann es ziemlich enttäuschend sein, wenn bei einem Konzert oder beim Wandern in den Bergen die Batterie deines Vapes schlapp macht.

Da die meisten Vaporizer das Aufladen über USB unterstützen, kann eine USB-Powerbank ein echter Lebensretter sein.

  • Halte dein Vape Sauber

Genau wie dein Auto oder Haustier erfordert dein Vaporizer häufige Pflege und Wartung.

Vor allem Teile, die viel genutzt werden und in die Dampf eindringen kann, wie die Kräuterkammer und das Mundstück, erfordern regelmäßige Reinigung – ISO – Alkohol ist dein Freund

Vaporizer Reinigung

  • Probiere verschiedene Kräuter

Es gibt viele interessante Kräuter ( neben dem, was wir alle kennen und lieben ), die in einem Verdampfer wirklich gut funktionieren.

Hier eine kleine Liste von Kräutern die im Vaporizer echt gut kommen.

Kräuter ohne Psychedelische Eigenschaften

  • DAMIANA – 190°C.Die Pflanze stammt ursprünglich aus Mexiko und bringt einen starken aromatischen Geschmack in Deine Mischung. Nach anekdotischen Berichten kann Damiana einen milden Rausch auslösen, aber bei weitem nicht so wie Cannabis. In der Kräutermedizin wird Damiana oft verwendet, um das Nervensystem zu stärken, um bei Infektionen der Harnwege zu helfen, um Menstruationsbeschwerden zu lindern und als Antidepressiva. Es wird auch angenommen, daß es als Aphrodisiakum wirkt und es hat sich gezeigt, daß es die sexuelle Aktivität bei männlichen und weiblichen Ratten erhöht.
  • PASSIONSBLUME – 154°CPassionsblume kann wild wachsend in Teilen Nordamerikas gefunden werden und sie wird wegen ihrer beruhigenden Eigenschaften geschätzt. Wenn sie verdampft wird, kann sie der Erfahrung beruhigende und leicht sedierende Eigenschaften hinzufügen.
  • LAVENDEL – 130°CLavendel ist das wohl berühmteste aromatische Kraut. Es hat einen guten Geschmack und Geruch und es wird vermutet, daß es einige sehr nützliche therapeutische Eigenschaften hat. Es wird gesagt, daß es den Blutfluß anregt, antiseptisch, antibakteriell und antidepressiv wirkt, Blähungen lindert und als Muskelrelaxans wirkt. Auch wenn Du nicht an diesen Eigenschaften interessiert bist, macht schon allein das Aroma ihn zu einer wertvollen Ergänzung in einer Kräutermischung.
  • ZITRONENMELISSE – 142°CUnter Anhängern der Aromatherapie ist Zitronenmelisse für ihren hervorragenden Geschmack und Geruch und die beruhigende Wirkung bekannt. Von Zitronenmelisse wird gesagt, daß sie das Nervensystem entspannt und den Schlaf fördert, Kopfschmerzen lindert und die Durchblutung fördert. Studien haben gezeigt, daß ihre beruhigende Natur verstärkt wird, wenn sie mit anderen Kräutern wie Hopfen, Baldrian und Kamille gemischt wird.
  •  HOPFEN – 154°CAm häufigsten mit dem Bierbrauen in Verbindung gebracht, kann Hopfen eine großartige Ergänzung in einer Mischung im Verdampfer sein. Viele haben berichtet, daß das Verdampfen von Hopfen sowohl eine leicht euphorische, als auch sedierende Wirkung auslöst, so daß er eine gute Ergänzung in einer Cannabis Mischung ist. Der Geschmack ist erdig, würzig und süß. Viele Nutzer geben ihn in alle ihre Mischungen, egal was sie verdampfen, einfach wegen des Geschmacks.
  • YERBA MATE – 150 – 190°CAuch als Mate Tee bekannt, verdampft diese anregende Pflanze am besten bei etwa 190 Grad Celsius. Ähnlich wie grüner Tee, wird er allein oder als Teil einer Mischung verwendet, um als Stimulans zu wirken, wobei eine angenehmene und energiespendende Wirkung ausgelöst wird.
  • PFEFFERMINZE – 166°CPfefferminze wächst so ziemlich überall in Europa und ist bekannt für ihren einzigartigen minzigen Geschmack aus. Die Wirkungen der Pfefferminze lindern Muskelkrämpfe und fungieren als Antiseptikum. Und natürlich schmeckt sie sehr erfrischend.

Kräuter mit Psychedelische Eigenschaften

  • KATZENMINZE – 100-150°CKatzenminze ist das Kraut, das Katzen in Genuß schwelgen läßt. Leider trifft dies nicht auf Menschen zu, aber es löst angeblich einen erholsamen und angenehmen Kick aus. Es ist völlig legal und wird frisch in den meisten Garten Centern verkauft.

Kräuter mit besonderen Eigenschaften

  • BALDRIAN – 235°CBaldrian ist bekannt als beruhigendes Kraut, das vielen geholfen hat, schlaflose Nächte zu überwinden. Von der Verdampfung von Baldrian wird angenommen, daß es eine viel stärkere Wirkung hat, als die Einnahme in Form von Tabletten oder als Tinktur. Er mischt sich sehr gut mit Zitronenmelisse und anderen beruhigenden Kräutern wie Hopfen, Passionsblume, Helmkraut, usw.
  • JOHANNISKRAUT – 100-150°CDie Eigenschaft als natürliches Antidepressiva hat Johanniskraut in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Kraut gemacht. Anekdotische Berichte deuten darauf hin, daß diese auch durch Verdampfen ausgelöst werden können, wobei die beruhigenden Eigenschaften noch betonter sind. Von Johanniskraut wurde berichtet, daß es die Wirksamkeit der Antibabypille verringert, also Vorsicht Mädels!
  • KAMILLE – 190°CKamille, die in ganz Europa und Westasien wild wächst, wird traditionell oral eingenommen, um Verdauungsstörungen zu lindern. Allerdings soll sie beruhigend und den Schlaf fördernd wirken und zur Stärkung des Immunsystems beitragen, wenn sie verdampft wird. Sie ist eine perfekte Ergänzung in Mischungen mit anderen entspannenden Kräutern.
  • GRÜNER TEE – 178°CGrünen Tee zu verdampfen soll eine sehr anregende Wirkung haben, da Koffein aus der Pflanze verdampft wird. Wenn Du eine subtilere, beruhigendere Erfahrung erleben willst, dann solltest Du etwas niedrigere Temperaturen einstellen. Die Wirkung, die hierbei erzielt wird, soll der einer Tasse Kaffee entsprechen, aber sie setzt viel schneller ein.
  • SALBEI – 190°CSalbei hat einen netten minzähnlichen Geschmack und hat antiseptische und östrogene Wirkungen. Von der Wirkung wird gesagt, daß sie gut für die Behandlung der Symptome einer Erkältung ist, wie etwa der Linderung der Schwere einer Halsentzündung.
  • CALEA ZACATECHICHI – 190°CBekannt als das „Traumkraut,“ wird Calea zacatechichi traditionell als Hilfsmittel verwendet, um klare Träume auszulösen und zu verbessern. Es wurde berichtet, daß es bei der Verdampfung einen sehr ruhigen und leicht halluzinogenen Rausch bewirkt, viel stärker als er bei anderen Formen der Einnahme ausgelöst wird. Es hat das Potenzial, Dir zu helfen in den Schlaf abzudriften und Deine Träume zu erkunden.
  • THYMIAN – 190°CThymian hat einen guten Geschmack, der den von Marihuana angeblich gut ergänzt. Es selbst bewirkt einen ganz eigenen milden Rausch. Tatsächlich haben wir gehört, daß es Dir helfen kann Cannabis zu sparen, da es dessen Wirkung erhöht. Traditionell ist das Kraut dazu gedacht bei Bluthochdruck und Magenbeschwerden zu helfen.

Kenn deine Temperatur

DIe Temperatur ist der Schlüssel zum Verdampfen. Zu niedrige Temperaturen ( unter 150 Grad ) erzeugen leichten Dampf mit wenig bis null Cannabinoid und Terpenkonzentration.

Hohe Temperaturen ( 220 Grad und mehr ) verbrennen dein Kraut.

Temperaturen zwischen 170 Grad und 210 Grad verdampfen bei guten Geschmack ideal.

Hier eine kleine Temperatur Übersichtsliste

  • Eucalyptus: 130°C
  • Lavendel 130°C
  • Zitronenmelisse 142°C
  • Hopfen 154°C
  • Kamille 190°C
  • Salbei 190°C
  • Thymian 190°C
  • CALEA ZACATECHICHI – 190°C
  • GRÜNER TEE – 178°C
  • JOHANNISKRAUT – 100-150°C
  • BALDRIAN – 235°C
  • KATZENMINZE – 100-150°C
  • PFEFFERMINZE – 166°C
  • YERBA MATE – 150 – 190°C
  • PASSIONSBLUME – 154°C
  • DAMIANA – 190°C.

Verwende immer kleine Mengen 

Nimm immer kleine Mengen!

Nicht nur wegen der Stärke deines Extraktes, sondern auch weil eine kleine Menge in deinem Vaporizer viel besser verdampfen kann und dein Gerät nicht sofort verstopft.


 

Spread the love
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •