Warum gibt es so wenig Hanfkleidung aus Deutschland ?

Wegen der Kriminalisierung von Cannabis sank der Hanfanbau in Europa auf ein Minimum und erlebte nur noch während der beiden Weltkriege ein kurzes Zwischenhoch.

Brachliegende Anbauflächen wegen Lebensmittel-Überproduktion, Umweltprobleme, steigender Erdölpreis – all das ermöglichte Anfang der 1990er-Jahre die Chance auf ein Comeback für nachwachsende Rohstoffe. Profitiert davon haben vor allem Raps und Flachs. Der Hanf konnte sein Potenzial wiederum nicht ausspielen – beim Reizwort „Cannabis“ kannten die Behörden keinen Spaß. Strengste Auflagen und massive Kontrollen ließen interessierte Landwirte die Lust am neuen, alten Rohstoff rasch wieder verlieren.

Ende der 1990er-Jahre ging dann doch einiges weiter, sogar die Europäische Union förderte nun den Hanfanbau. In erster Linie ging es darum, aus den Fasern Dämmmaterial zu gewinnen.