Was kann die EU tun, um das grüne Potenzial von Hanf freizusetzen?

In vielen EU-Ländern gilt weiterhin ein Verbot für die Nutzung und das Inverkehrbringen von Hanfblüten, die fälschlicherweise als Betäubungsmittel angesehen werden, obwohl der THC-Gehalt dem Grenzwert für Industriehanf entspricht. Damit der Hanfanbau rentabel ist, muss es Landwirten erlaubt sein, den Ertrag aus allen Teilen 4 der Pflanze, insbesondere aus Blüten und Blättern, zu nutzen. Die Einnahmen aus dem CBD-Markt können bei der Finanzierung von Verarbeitungsbetrieben für Fasern und Schäben helfen, die zu einem relativ geringen Preis für die industrielle Verwendung verkauft werden könnten.

Wir appellieren an die EU, anzuerkennen, dass Hanf vom Geltungsbereich des UN Einheitsübereinkommen über Suchtstoffe ausgenommen ist und die Nutzung der gesamten Pflanze zu genehmigen. Zugleich sollten die Mitgliedstaaten die Drogenkontrollvorschriften nicht auf Industriehanf und dessen Folgeerzeugnisse anwenden.

Startseite » Was kann die EU tun, um das grüne Potenzial von Hanf freizusetzen?