Was machen Cannabinoide in unserem Körper?

Cannabinoid-Rezeptoren sind fast überall im Körper eines Säugetieres zu finden. Das gleiche gilt für viele Organe, die jeweils für unterschiedliche Körperfunktionen zuständig sind.

CB1-Rezeptoren befinden sich hauptsächlich im Gehirn und im Nervensystem, während CB2-Rezeptoren häufiger in Zellen des Immunsystems zu finden sind.

Einfach ausgedrückt: Das Endocannabinoid-System ist wie eine Schaltzentrale. Es kann unserem Körper helfen, wichtige Systeme zu regulieren und so zur Aufrechterhaltung der Homöostase beizutragen.

Wenn unsere Cannabinoidrezeptoren durch Cannabinoide aktiviert werden, beeinflusst oder „reguliert“ dies verschiedene Prozesse und Systeme. Dazu gehören beispielsweise Schmerzwahrnehmung, Stimmung, Appetit, Körpertemperatur, Immunsystem, neuronale Prozesse, kognitive Prozesse, Schlaf-Wach-Rhythmus, Fruchtbarkeit etc.

Bei einer medizinischen Anwendung trägt als erstes die richtige Dosierung eine wichtige Rolle. Eine zu große Menge kann bei sensiblen Personen unerwünschte Effekte hervorrufen, eine zu kleine Menge möglicherweise keine Linderung der Krankheit bewirken.