Welche Körperstelle braucht nach einer Tätowierung am meisten Pflege ?

Hals Tattoo

Schmerzskala: Sehr schmerzhaft

Dünne Haut und viele Nerven – das Stechen eines Hals-Tattoos tut ziemlich weh. Stell dich außerdem darauf ein, dass du dich beim Tätowieren gegebenenfalls in eine unbequeme Sitz- oder Liegeposition bringen musst, um die Haut am Hals zu dehnen, damit der Tätowierer akkurate Linien ziehen kann.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Der Hals ist naturgemäß viel Licht und somit schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt – dementsprechend besteht hier auch ein höheres Risiko für Tattoo Aging. Mit den Jahren verliert die Haut am Hals außerdem wie an vielen anderen Körperstellen an Elastizität. Ein weiterer Grund für das Altern von Tattoos.

Pflegeintensive Körperstelle:

Ein Hals-Tattoo ist relativ pflegeintensiv. Wir empfehlen eine tägliche Pflege mit leichtem UV-Filter. Denk außerdem an warmen Tagen und im Sommer an einen höheren Sonnenschutz.

Nacken Tattoo

Schmerzskala: etwas Schmerzhaft

Ein Tattoo am Nacken ist nur mäßig schmerzhaft. Je weiter es Richtung Hals geht, desto unangenehmer wird es.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Bei einem Nacken-Tattoo musst du wissen, dass die gestochenen Linien schon nach dem Abheilen nicht mehr ganz so klar sind wie zum Beispiel bei einem abgeheilten Tattoo am Unterarm. Insgesamt haben wir aber gute Nachrichten: Die Haut am Nacken verliert im Alter kaum an Elastizität – somit sind Nacken-Tattoos weniger vom Tattoo-Aging, also von dem vorzeitigen Verblassen der Farben, betroffen.

Pflegeintensive Körperstelle:

Je nach Frisur und Wahl der Kleidung liegt dein Nacken-Tattoo häufiger oder weniger oft frei – denk dementsprechend an einen Tattoo-Sonnenschutz, damit die UV-Strahlen die Farbpigmente nicht angreifen.

Rücken Tattoo

Schmerzskala: etwas Schmerzhaft

Ein Tattoo am Rücken ist relativ gut auszuhalten, was die Schmerzen angeht. Aber Achtung: Je näher die Tätowiernadel an die Wirbelsäule kommt, desto schmerzhafter wird’s.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Die Haut am Rücken bleibt lange straff und verliert über die Jahre kaum an Elastizität. Außerdem ist der Rücken im Alltag meist mit Kleidung bedeckt und die Motive sind selten schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt – dementsprechend sind Rücken-Tattoos eher weniger vom Tattoo-Aging betroffen.

Pflegeintensive Körperstelle:

Im Netz gibt es die skurrilsten Ideen dazu, wie man sein Rücken-Tattoo alleine eincremen kann. Wir sind ehrlich: Entweder du arbeitest an deiner Gelenkigkeit oder du bittest jemanden aus dem Freundes- oder Familienkreis um Hilfe. Denn besonders bei frischen Motiven ist es ab Tag vier super wichtig für die Regeneration, das Motiv gut zu pflegen (wir empfehlen Tattoo Balm von Pura Vida CBD). Auch danach solltest du dein Tattoo am Rücken regelmäßig eincremen, um es vor dem Verblassen zu schützen.

Brust Tattoo

Schmerzskala: etwas Schmerzhaft

Ein Brust-Tattoo ist mäßig schmerzhaft, bei Frauen etwas mehr als bei Männern. Aber Achtung: Je näher die Nadel Richtung Brustbein oder Dekolleté sticht, desto unangenehmer wird’s.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Brust-Tattoos altern tendenziell schneller als Tattoos an anderen Stellen. Insbesondere bei Frauen verändert sich die Hautelastizität mit den Jahren und das hat auch Auswirkungen auf dein Motiv.

Pflegeintensive Körperstelle:

Auf der Brust solltest du regelmäßig eine Tattoo-Anti-Aging-Pflege benutzen, um die Farben vor dem Verblassen zu schützen. Je nach Wahl deiner Kleidung und im Badeurlaub solltest du außerdem unbedingt an einen ausreichenden Sonnenschutz denken.

Rippen Tattoo

Schmerzskala: Sehr schmerzhaft

Nichts für schwache Nerven: Ein Tattoo auf den Rippen ist sehr schmerzhaft. Hier ist die Haut dünn und liegt direkt auf dem Knochen.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Je nachdem, ob das Tattoo eher Richtung Bauch oder eher zum Rücken läuft, ist es stärker oder schwächer vom Tattoo-Aging betroffen. Die Haut am Rücken und somit das Tattoo bleiben lange straff, während der Bauch häufigen Gewichtsschwankungen, Muskelauf- und -abbau und Elastizitätsverlust ausgesetzt ist. An den Rippen kann man sogar schon direkt nach dem Abheilen des Motivs ein leichtes Verwischen der gestochenen Linien feststellen.

Pflegeintensive Körperstelle:

Ist der Schmerz des Stechens überwunden und das Rippen-Tattoo gut verheilt, ist es danach ziemlich pflegeleicht. Creme es trotzdem regelmäßig ein, um es vor dem Verblassen zu schützen. Und auch wenn es sich die meiste Zeit des Jahres unter der Kleidung befindet – im Sommer solltest du unbedingt an Tattoo Sonnenschutz denken.

Bauch Tattoo

Schmerzskala: Sehr schmerzhaft

Tatsächlich zählen Bauch-Tattoos zu den schmerzhaftesten, da sich hier viele Nerven sammeln. Dein eigenes Schmerzempfinden an dieser Stelle kannst du ganz gut daran abschätzen, wie kitzlig du am Bauch bist. Je kitzliger, sprich empfindlicher du bist, umso schmerzhafter wird’s auch.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Bauch-Tattoos sind besonders stark von Tattoo-Aging betroffen. Die Haut ist hier Gewichtsschwankungen und ständigem Muskelauf- und abbau ausgesetzt. Außerdem wird das Bindegewebe über die Jahre schwächer – und jede Veränderung an der Haut führt natürlich auch zu Veränderungen an deinem Motiv. Besonders Frauen, die noch eine Schwangerschaft in Betracht ziehen, sollten deshalb gut über ein Tattoo am Bauch nachdenken.

Pflegeintensive Körperstelle:

Ein Tattoo am Bauch solltest du gut pflegen, um dem Tattoo Aging so gut wie möglich entgegenzuwirken.

Oberarm Tattoo

Schmerzskala: etwas Schmerzhaft

Tattoos am Oberarm gehören nicht nur zu den beliebsten, sondern auch zu den am wenigsten schmerzhaften. Aber aufgepasst, am inneren Oberarm tut das Stechen deutlich mehr weh als außen und am Unterarm.

Nachstechen lassen um dein Tattoo zu erhalten:

Am Oberarm sind Tattoos vom Alterungsprozess deutlich mehr betroffen als am Unterarm. Denn dort verliert die Haut zum einen im Alter ihre Elastizität und zum anderen sind die Oberarme von wechselndem Muskelauf- und abbau und somit von Hautveränderungen betroffen. Reicht dein Motiv auch über den Ellenbogen, ist es noch stärker vom Aging betroffen, denn hier sind Tattoos durch eine ständige mechanische Belastung viel Reibung und Hautdehnung ausgesetzt.

Pflegeintensive Körperstelle:

Oberarm-Tattoos solltest du definitiv regelmäßig pflegen, um sie vor dem Verblassen zu schützen. Wenn du im Sommer wieder deine T-Shirts und Tanktops rausholst, denk außerdem an einen ausreichenden Tattoo-Sonnenschutz!

Weitere Informationen zu anderen Themen finden Sie hier:

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an: info@definizium-records.de

Andere empfohlene Websites: www.cbd-alltag.de

Empfohlene Shop-Seite: www.definizium-records.de/shop

Wenn Sie zu diesem Thema auf uns verlinken möchten, finden Sie hier Ihren Link: Webseitenanzeige schalten bei Definizium Records