Schon in der Antike schätzten die Menschen die wohltuende Wirkung von Hanf auf der Haut.

Bei Hautirritationen griffen sie zu Cannabissalben, welche teilweise mit Kräuter oder Tierextrakten vermischt wurden.
Und tatsächlich- Labortests zeigen, dass Cannabinoide die biochemische Abwehrreaktion der Haut erhöhen.

Sie können außerdem die Entzündungen in der Talgdrüsen der Haut entgegenwirken und sind somit eine optimale Abhilfe bei Akne, öliger oder anfälliger Haut.

CBD ist bekannt für dessen nicht-komedogene Eigenschaft und kann somit problemlos auf zu Unreinheiten neigende Haut aufgetragen werden.

Im Gegensatz zu anderen Behandlungen von unreiner Haut mit beispielsweise Retinoid verursacht CBD keine heftigen Nebenwirkungen.

Aber nicht nur Cannabinoide, sondern auch Cannabissamen, welche unter anderem Öl, Proteine und Antioxidantien beinhalten helfen beispielsweise bei Talgbildung oder Rötungen.
Vor nicht allzu langer Zeit griffen Menschen, deren die unglaubliche Wirkung der Hanfpflanze bewusst war, noch zu CBD Pasten. Diese garantieren aber nicht die komfortabelste Anwendung.

Deshalb gibt es nun verschiedenste Cannabispräparate, die zusätzliche Stoffe enthalten, um die Aufnahme durch die Haut zu erleichtern.

Neben der Abhilfe bei unreiner Haut hat die Cannabispflanze in kosmetischer Hinsicht noch ganz viele weitere Anwendungsbereiche. Die pflanzlichen Wirkstoffe der Hanfpflanze bieten eine effektive Pflege bei starken, langfristigen Hauterkrankungen, als auch bei autoimmunen Hauterkrankungen.

Des weiteren reaktiviert das biologische angebaute Hanföl die Schutzfunktion der Haut und schützt somit trockene und juckende Haut. Deshalb sind solche Produkte gerade für Menschen interessant, die unter Ekzemen, Dermatitis oder Psoriasis leiden.

Außerdem unterstützt Hanföl den natürlichen Regenerationsprozess und verbessert die Spannkraft der Haut.

Durch verschiedenste Zusätze wird die Wirkung der jeweiligen Hanfkosmetik gestärkt. Kamille, Ringelblume und Lavendel haben eine stärkende, antioxidative Eigenschaft und stabilisieren somit überempfindliche und irritierte Haut.

Neben den Balms gibt es auch Käuter bzw. Massageöle.

Neben der positiven Wirkung für die Haut bringen diese eine Verbesserung ermüdeter Muskeln, Gelenken und Sehnen mit sich und verbessern somit die Beweglichkeit.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •